Magdeburg l Auf Grund der hohen Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre beim Stundenlauf und dem damit verbundenen frühzeitigen Erreichen des Teilnehmerlimits von Einzelstartern und 30 Paaren, haben sich die Veranstalter in diesem Jahr entschlossen, den in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts bereits existierenden Halbstundenlauf wiederzubeleben und in den Ablaufplan einzufügen. Damit verdoppelt sich das Starterfeld allein bei den beiden Hauptläufen, dem Halbstundenlauf und Stundenlauf auf über 300 mögliche Teilnehmer.

Das Interesse am 27. Ottersleber Stundenlauf am kommenden Freitag, dem 3. November, dem vierten Lauf der Wertungsläufe für die Stadtrangliste Magdeburg, ist jedoch so groß, dass sowohl der Einzellauf als auch der Stunden-Paarlauf bereits seit zwei Wochen ausgebucht sind. Wenige Startplätze gibt es noch für den Halbstundenlauf, eine größere Zahl beim Halbstunden-Paarlauf.

Um den Anreiz für den am 3. September um 17.15 Uhr nach den Viertelstundenläufen neu stattfindenden Halbstundenlauf zu erhöhen, stellt er die Hauptwertungsstrecke für alle Frauen, die männlichen Teilnehmer über 65 Jahre sowie die Altersklassen U 14/ U 16 im Nachwuchsbereich dar. Zudem können auch Paare teilnehmen.

Der Stundenlauf selbst wird in diesem Jahr um 18.15 Uhr gestartet. Auch hier gehen Einzelstarter und Paare, die sich jede Runde abwechseln, auf die Strecke. Die Zeitmessung erfolgt traditionell per Hand durch viele Helfer, welche die Runden der Läufer zählen.

Daneben wird in keinem anderen Lauf so oft das Teilnehmerfeld gesehen und angefeuert. Angehörige, Rundenzähler oder einfach interessierte Zuschauer bilden eine stimmungsvolle, ständige Kulisse und fordern geradezu dazu heraus, den inneren „Schweinehund“ zu besiegen.

Vor den Hauptläufen finden unter Federführung der Grundschule Ottersleben wie in den vergangenen Jahren für die Kinder und Jugendlichen ab 15.45 Uhr die Viertelstundenläufe statt, deren Teilnehmer ebenfalls Punkte für die Stadtrangliste erwerben können. Davor messen noch die „Laufmäuse“ der ortsansässigen Kitas im Rundenlauf ihre Kräfte.

Die Sanierung der Laufbahn auf dem Sportplatz am Schwarzen Weg ist kurz vor der Fertigstellung. Die Veranstalter sind zuversichtlich, dass die Bahn pünktlich zum Lauf in der kommenden Woche übergeben werden kann. Die Läufer des Ottersleber Stundenlaufes sind die ersten auf der nagelneuen Bahn am Schwarzen Weg, die die Qualität der Bahn prüfen können.