Magdeburg l Favorit SV Chemie Mieste feierte dabei in der Staffel Salzwedel/Stendal der Tischtennis-Bezirksliga einen ungeschlagenen Durchmarsch, kehrt nach nur einem Jahr in die Landesliga zurück. Die Plätze zwei und drei gingen jeweils an Magdeburger Teams.

Auf den Plätzen zwei bis vier landeten mit dem TTC Börde V und dem SV Eintracht Diesdorf III, beide erreichten jeweils 29:7 Punkte, sowie dem Aufsteiger Fermersleber SV 1895 (24:12 Punkte) durchweg Mannschaften aus der Landeshauptstadt. Platz sechs erspielte sich der zweite Aufsteiger TTC Börde VII mit 15:21 Punkten. Mit 10:26 Punkten und Platz acht schaffte auch der SV Eintracht Diesdorf IV knapp den Klassenerhalt, was dem TTC Handwerk verwehrt blieb. Das Team um Maik Hintze stieg mit 3:33 Punkten als Rangzehnter in die Bezirksklasse ab.

Zeltmann und Wennrich beste Magdeburger

Als beste Magdeburger Spieler taten sich in den jeweiligen Paarkreuzen folgende Spieler hervor: Im oberen Paarkreuz kam Chris Zeltmann (TTC Börde VV) mit 21:9-Siegen auf Rang vier, gefolgt von Maik Wennrich (TTC Börde V, 19:7) auf Rang fünf.

Auf den Plätzen vier und fünf kamen im mittleren Paarkreuz Tobias Edel (TTC Börde V, 13:3) und Robert Witte (SV Eintracht Diesdorf III, 22:8) ein. Edel (TTC Börde V) belegte mit 11:1 Siegen im unteren Paarkreuz zudem noch Platz eins, während Christian Bochmann (SV Eintracht Diesdorf IV) und Michael Hofmann (TTC Börde V) mit je 16:4 Siegen auf Platz vier landeten. Bestes Magdeburger Doppel wurden die Fermersleber Christian Hädicke/Sven Wiegand bei 18:3-Siegen auf Platz zwei.

Bördes Vierte ist Vizemeister

In der Staffel Börde/Magdeburg konnte der TTC Beendorf II konnte den Staffelsieg erkämpfen. Das Team verwies die Magdeburger Mannschaften des TTC Börde VI (29:7 Punkte) und des VfB Ottersleben II (19:17 Punkte) auf die Plätze zwei und vier. Dazwischen platzierte sich die zweite Mannschaft des TTC Gröningen auf Rang drei.

Bester Stadtfelder wurde im oberen Paarkreuz Andreas Handte vom TTC Börde VI (16:6-Siege). Der Ottersleber Tobias Wege belegte mit 19:11 Siegen den siebenten Rang.

Dustin Schumann (VfB Ottersleben II, 7:1) und Tim Schulte (TTC Börde VI, 8:2) belegten im mittleren Paarkreuz die Ränge drei und vier.

Gottschalk landet auf Rang zwei

Auf Rang zwei im unteren Paarkreuz kam Andy Gottschalk (VfB Ottersleben II, 6:0) ein. Er verwies Jan Schlawatzky (TTC Börde VI, 12:2) auf Rang drei. Gunnar Glistau (TTC Börde VI) wurde mit 18:4 Siegen den fünften Rang.

Beste Doppel der beiden Mannschaften wurden Andreas Handte/Tim Schulte (TTC Börde VI, 6:1) und Dustin Schumann/Tobias Wege (VfB Ottersleben II, 5:0) auf den Plätzen neun und elf.