Magdeburg l Einen souveränen Sieg konnte Triathlon-„Burgfrau“ Laura Buchhop von der SG Fahrrad Magdeburg Trimagos am vergangenen Sonntag in Havelberg einfahren.

Trotz hochsommerlicher Temperaturen wurde bei 21,7 Grad Wassertemperatur in der Havel das Schwimmen mit Neopren über die Sprintdistanz erlaubt. Buchhop startete als einzige Burgfrau im Neopren, konnte daher auf der Schwimmstrecke über 750 Meter bei der starken Konkurrenz im Wasser gut mithalten und als Dreizehnte nach 16:05 Minuten das Wasser verlassen. Jessica Possiel, Lena Hansen und Christina Kaibel, die auf die Neoprenanzüge verzichtet hatten, kamen gut zwei Minuten später aus dem Wasser und starteten auf dem Rad die Aufholjagd über die Distanz von 22 km.

Alle drei konnten auf dem Asphalt einige Plätze gutmachen. Die von Flicken übersäte Radstrecke genießt unter den Teilnehmern des Havelberg Triathlons keinen guten Ruf.

Jessica Possiel konnte die siebtschnellste Radzeit einfahren, Christina Kaibel folgte direkt dahinter, Lena Hansen war mit Platz 13 beim Radfahren ebenfalls sehr stark.

Buchhop profitiert von Werner-Fehler

Laura Buchhop wechselte hinter Theresa Werner vom Team SG Adelsberg als zweite Starterin auf die Laufstrecke. Eine Zeit lang war das Rennen hier sehr eng, es sollten drei Runden um die Spülinsel in Havelberg gelaufen werden. Werner bog nach zwei Runden allerdings falsch ab und wähnte sich schon im Ziel, da konnte Buchhop auf der dritten Runde locker vorbeiziehen.

Laura Buchhop siegte schließlich in 1:18:16 Stunden, die übrigen Burgfrauen kamen im Mittelfeld ins Ziel. Damit belegten sie als Team in der Tageswertung den dritten Platz und sind nun in der Gesamtwertung auf dem vierten Rang angekommen.

Der letzte Wettkampf der Triathlon-Regionalliga 2018 findet am 8. September in Cottbus als Team Rallye über die Supersprint-Distanz statt.