Magdeburg (vs/hm) l Die Macher der Unihockeynacht führen ihre Aktionen gegen Rechtsradikalismus, Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus auch in diesem Jahr fort. In der Nacht zum Sonnabend gibt es in der Halle der Freundschaft die 15. Auflage. Mit dem Landtagsvizepräsidenten Wulf Gallert und Innenminister Holger Stahlknecht konnten wieder zwei hochrangige Politiker für die Schirmherrschaft gewonnen werden.

Gemeinsam laden die dvg-Jugend und die Abteilung Unihockey der WSG Reform zu dieser außergewöhnlichen Mischung aus Sport und Politik in die Sporthalle in Fermersleben ein. Die Magdeburger Unihockeynight ist ein Großfeldturnier im Floorball, welches gleichzeitig auch weitere wichtige Akzente setzen will. Neben Partien namhafter Unihockeyteams und Einlagespielen mit Prominenten ist die Nacht eine Plattform für das aktive Eintreten gegen Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und Radikalismus.

Acht Teams dabei

Acht Mannschaften haben für das Turnier gemeldet. Im Teilnehmerfeld findet sich neben dem Verbandsligisten und Gastgeber Floorball Tigers mit Partisan Connewitz eine Leipziger Mannschaft. Ergänzt wird das Teilnehmerfeld durch eine Mannschaft der Otto-von-Guericke Universität, den PSV 90 Dessau, den Turnklub Helmstedt, Avalanche Rennsteig, Black Lions Landsberg und den TSV Neudorf-Bornstein aus Schleswig-Holstein.

Bilder

„Wir engagieren uns für ein weltoffenes und tolerantes Sachsen-Anhalt und unterstützen ein soziales Projekt in Magdeburg“ erläutert der Organisationsleiter des Turniers, Thomas Löwe. In den beiden Einlagespielen um 18.20 Uhr und 18.55 Uhr engagieren sich Spieler einer internationalen Mannschaft der Grundschule Sudenburg, die Veranstalter und Spieler der teilnehmenden Mannschaften sowie Gäste aus der Politik. Alle wollen gemeinsam zeigen, dass Floorball ein Sport ist, der einfach begeistert. „Wir leben das Motto aktiv, zeigen die verbindende Wirkung“, erläutert Löwe die Gründe für die Einlagenspiele.

Nachwuchs zeigt Proben seines Könnens

Die Nachwuchsspieler der Floorball Tigers Magdeburg, die auch seit Jahren die Stadtliga der Schul-Arbeitsgemeinschaften unterstützen, werden sich in zwei Einlagespielen dem Publikum präsentieren.

Jedes Tor in den Einlage-spielen und im Turnier ist bares Geld wert, die Veranstalter freuen sich sehr, dass für jeden Treffer eine Spende an ein soziales Projekt gehen wird. „Eine gemeinsame Aktion bringt hier Hilfe“, zeigt sich Löwe erfreut.

Stehvermögen gefragt

Die Veranstaltung wird am morgigen Freitag um 18 Uhr in der Halle der Freundschaft in Fermersleben eröffnet, die Turnierspiele starten ab 19.30 Uhr. Stehvermögen ist also gefragt. Die gastronomische Versorgung ist gewährleistet.

Nach einer langen Nacht steht die Siegerehrung am frühen Sonnabendmorgen gegen 4.45 Uhr auf dem Programm.