Magdeburg (vs/hm) l Durch 2:0-Siege gegen den VSB Eisenhüttenstadt und VfK Berlin-Südwest sowie ein 2:1 gegen BBSC Berlin III gewannen die gastgebenden USC-Volleyballerinnen das Relegationsturnier zur Regionalliga Nordost.

Im ersten Spiel gegen Eisenhüttenstadt machten die USC-Girls im ersten Satz kurzen Prozess, gewannen mit nur zehn Gegenpunkten. Satz zwei war hingegen bis zur Crunchtime sehr ausgeglichen. Erst mit einer Aufschlagserie der jüngsten USC-Akteurin, Thyra Kratzsch, konnten sich die Magdeburgerinnen absetzen und den Sack zu machen (25:21).

Borchardt verletzt sich

Im zweiten Vergleich des Turniers gegen Ligakonkurrent VfK Berlin-Südwest begann der USC mit einer kleinen Aufschlagserie von Zuspielerin Melanie Baake. Bis zum 8:3 dominierten die Elbestädterinnen die Partie, als plötzlich Chaos ausbrach. Mittelangreiferin Margarete Borchardt lag unter Tränen mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden und musste mit einer Verletzung am rechten Fußgelenk ausgewechselt werden. Am Ende ging der erste Durchgang mit 25:19 an den USC.

Ähnlich diszipliniert wurde dann auch der zweite Satz bestritten. Dabei sorgten die Liberos Franka Cramme und Luise Stößel für eine gute Annahme und Abwehrleistung, so dass der Angriff der USC-Damen immer wieder zu Punkten führte. Wieder war es dann aber eine Aufschlagserie, diesmal von Mittelangreiferin Pia Stodal, die den Satz- und Spielerfolg brachte (25:17).

Endspiel gegen BBSC Berlin

Im dritten und letzten Spiel ging es gegen den BBSC Berlin III, der auch beide vorherigen Begegnungen für sich entscheiden konnte. Nach nur 17 Minuten Spielzeit mussten sich die Gastgeberinnen ohne viel Gegenwehr im ersten Satz geschlagen geben (13:25).

Sieg im Tiebreak

Nach deutlichen Worten von Trainerin Anja Bechmann schien das Team dann wie ausgewechselt und konnte Durchgang zwei ähnlich schnell für sich entscheiden (25:15). Der Tiebreak musste daher über das Regionalliga-Ticket entscheiden. Und da wollten die USC-Damen es dann einfach mehr, ließen nichts anbrennen und gewannen nach einer 13:8-Führung mit 15:13.

USC: Baake, Albrecht, Borchardt, Kriebitzsch, Kratzsch, Polter, Stößel, Stodal, Schirrmann, Slabon, Simon, Cramme, Drechsler