Osterweddingen (aki) l Die Radsportler des RSV Osterweddingen beteiligten sich an Wettkämpfen in Leipzig und Oschersleben und waren dabei erfolgreich unterwegs.

In Leipzig fand ein bundesoffenes Kriterium statt. Auf einem schnellen Kurs an der "RedBull Arena" wurde dabei um Punkte gespurtet. In der U 11 konnten sich zwei RSV-Radsportler mit auf dem Siegerpodest präsentieren. Moritz Kärsten und Peter Zdun erkämpften sich im hochklassigen Starterfeld die Plätze zwei und drei. Stark auch Tami Rosse, die den siebten Platz belegte. Julius Müller war der Beste der RSV-Aktiven in der Altersklasse der U 13. Er belegte den siebten Platz im Feld der über 80 Starter seiner Altersklasse.

Am Folgetag veranstaltete der RSV Osterweddingen in der Motorsport Arena Oschersleben den vierten Lauf des Nachwuchscups von Sachsen-Anhalt. Dieser Wettkampf fand auf der Kartbahn der Anlage statt. Neben dem Hauptwettkampf, fanden noch kurze Ergänzungswettbewerbe statt, die als Bonuspunkte in die Gesamtwertung eingerechnet wurden. So waren offensive, schnelle Radrennen der jungen Radsportler garantiert.

Dabei stellten sich über 40 Radsportler aus sechs Vereinen Sachsen-Anhalts dem Veranstalter, darunter 18 Aktive des RSV Osterweddingen.

Bei den Jungen der Altersklassen U 11 und U 13 konnten dabei Doppelerfolge für den RSV errungen werden. So gewann Moritz Kärsten vor Peter Zdun in der jüngsten Altersklasse. Stark auch die Plätze vier und fünf durch Torben Stark und Florian Biegel. In der U 13 gewann überlegen Julius Müller, der sich in allen Wettbewerben früh vom Feld absetzte. Fabian Heinzelmann war der Sprintstärkste des Feldes und sicherte den zweiten Platz ab. Den vierten Rang in der Endwertung belegte Oskar Axmann. Stark auch die Mädchen des RSV in diesen Altersklassen, die durch Johanna Schmidt und Anna Zdun beide Wettbewerbe gewannen. Gerda Bartusch und Tami Rosse erkämpften sich dabei Plätze mit auf dem Podest.

Gut präsentierte sich Moritz Tronnier in der Altersklasse der U 15. In der Endwertung belegte er den zweiten Platz, nur geschlagen vom starken Sieger aus Weißenfels.

Insgesamt ein gelungener Wettkampf, bei dem sich auch der Verein zur Förderung des Radsports im Sülzetal einbrachte und die Versorgung absicherte. Ein besonderer Dank gilt der Motorsport Arena Oschersleben zur Bereitstellung der Kartbahn.