Hötensleben l Durch eine beeindruckende Leistung beim Tabellenzweiten in Blankenburg ist der Elf von Trainer Peter Strauß ein hochverdientes Remis gelungen. Trotz der Tatsache, dass fünf SVH-Aktive, darunter beide Torhüter, nicht zur Verfügung standen, hat die Mannschaft eines ihrer besten Auswärtsspiele gezeigt. Dabei ist die bemerkenswerte Leistung von Stefan Ringling hervorzuheben, der als Feldspieler das Tor hütete.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften nahezu. Die Gäste, die mit hoher Laufintensität die Räume klug zustellten, ließen den Hausherren im Mittelfeld kaum Anspielpunkte. So versuchten es die Harzer mit langen Bällen, die jedoch meist wirkungslos blieben. Der SVH setzte auf schnelle Konter, denen aber teils die Präzision fehlte. In Tornähe strahlten beide Teams daher vor der Pause wenig Gefahr aus. Zweimal zeichnete sich Ringling aus. Auf der Gegenseite wurde ein Abseitstor von Ricardo Winkler nicht anerkannt und Tobias Kittel scheiterte in der 45. Minute nach schöner Kombination im Mittelfeld allein vor dem Torwart.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel Fahrt auf. Zunächst mussten die Gäste einen Schock verdauen, denn die Heimelf ging bereits in der 48. Minute durch Schreiber in Führung, nachdem sich ein Mitspieler von ihm rustikal gegen Philipp Neubauer im Strafraum durchgesetzt hatte. In den folgenden 20 Minuten bestimmten die Hötensleber das Geschehen. In der 64. Minute war der BFV-Keeper machtlos, als Ricardo Winkler einen platzierten Distanzschuss von Paul Künne unhaltbar zum Ausgleich abfälschte. Danach kippte das Spiel wieder zu Gunsten der Harzer. Doch mit engagiertem Einsatz und ein wenig Glück überstanden die Kicker aus dem Bördekreis die brenzlige Schlusspphase der Begegnung. Schiedsrichter Kahlert leitete die Partie souverän und mit Übersicht.

SV Hötensleben: Ringling - Doerge, Künne, Winkler (90. Müller), Riedl, Kremling, (78. Böttcher), Arnold, Thielecke, Neubauer, Kittel, Peine.

Torfolge: 1:0 Schreiber (48.), 1:1 Winkler (64.).

Schiedsrichter: Kahlert (Schlanstedt).

Zuschauer: 56.