Am Freitag ist in Groß Santersleben die Fußball-Kreisoberliga-Saison 2013/14 mit dem Spiel SV Groß Santersleben gegen den ISV Haldensleben offiziell eröffnet worden.

LandkreisBörde l Der eigentliche Startschuss für die Schiedsrichter des Kreisfachverbandes Börde fiel bereits am 7. Juli. An diesem Tag trafen sich die Ü 65-Schiedsrichter, die Kreisoberliga-Schiedsrichter und die Mitglieder des Perspektivkaders zum jährlichen Leistungstest in Haldensleben. Nach erfolgreich abgelegtem Lauf- und Theorietest fand nach der Veranstaltung die Einstufung für die neue Saison durch den Schiedsrichter-Ausschuss des Kreisfachverbandes (KFV) Börde statt.

Am 2. August fand die erste Schiedsrichterschulung der neuen Saison in Neuenhofe statt. Nachdem Schiedsrichterobmann Peter Bree alle Anwesenden begrüßt hatte, wurden die personellen Veränderungen durch den Ausschuss bekannt gegeben. Im Anschluss wurden die Einstufungen der Schiedsrichter verlesen. Die am 1. Juli in Kraft getretenen Regeländerungen wurden von Stefan Nowak erläutert und durch geeignetes Videomaterial veranschaulicht.

Einstufungen zur neuen Saison

Auch in diesem Jahr gibt es Veränderungen auf der Schiedsrichter-Liste, welche unterschiedliche Gründe haben. Bei der Einstufung wurde festgelegt, dass Daniel Papenhagen nach seiner beruflichen Pause in die Kreisoberliga eingestuft wird. Ebenso darf Stefan Salewski, der aus dem Stadtfachverband Magdeburg in die Börde gewechselt ist, in der kommenden Saison Spiele in der höchsten Spielklasse des Landkreises leiten. In die 1. Kreisklasse sind die Sportkameraden Bicknese, Genz, Lewanscheck und Leon Kocherscheid aufgestiegen. Mathias Drewes findet nach seiner Pause Platz in der 2. Kreisklasse. Ebenso sind die Schiedsrichter Kölbl, Lange, Hein, Soppa und Wiersdorf in die 2. Kreisklasse aufgestiegen.

Auch in der 3. Kreisklasse gibt es neue Gesichter. So wird Karsten Konrad, der neu in den Kreisfachverband Börde kam, Spiele in dieser Spielklasse leiten. Ebenso wird Sportkamerad Milde nach seiner Pause wieder in der 3. Kreisklasse aktiv.

Auch auf Landesebene und darüber hinaus ist der KFV gut aufgestellt. So behauptet Johannes Schipke seinen Platz in der NOFV-Oberliga und wird zusätzlich Spiele in der Junio-ren-Bundesliga leiten. Mike Weiß und Benjamin Petri, die ihre letzte Saison als Assistenten im Landespokalfinale krönten, sind weiterhin in der Verbandsliga vertreten.

Stefan Nowak schaffte den Aufstieg aus der Landesklasse in die Landesliga und wird künftig in der zweithöchsten Spielklasse des Bundeslandes Spiele pfeifen.

Des Weiteren ist der KFV durch die Schiedsrichter Bode, Wozny, Krugel, Ohrdorf, Schneider, Schwarzlose und Dmytriw in der Landesklasse vertreten.

Auch in der neuen Saison gibt es im KFV Börde einen Schiedsrichter-Perspektivkader. Für den Perspektivkader wurden die Sportfreunde Lanzki, L. Kocherscheid, Bicknese, Hein, Schmelzer, Soppa, Lewanschek, Brohme, Lange und Luca Dominik Lampe nominiert.