Vor zwanzig Jahren besiegelten die Wanzleber Tischtennisspieler ihre Selbstständigkeit mit der Abtrennung vom SV Blau-Weiß Empor Wanzleben.

Wanzleben l Eine lange Zeit mit Höhen und Tiefen, auf die der TTC Wanzleben nun zurückblickt, sollte gebührend gefeiert werden. Eine Geburtstagsparty mit 65 geladenen Gästen wurde zu einem der Höhepunkte der Vereinsgeschichte.

Der Vereinsvorsitzende Matthias Endler zeichnete ein Abbild der 20 Jahre und begrüßte danach die Ehrengäste des Abends. Der Verein nahm dankend die Glückwünsche der Stadt Wanzleben entgegen, die der Ortsbürgermeister Sandro Meyer überbrachte. Genauso wie die Glückwünsche der Partnervereine aus Grassel, mit deren Tischtennisspielern eine Historie bis ins Jahr 1956 zurückreicht, und der Partnerstadt Augustdorf, mit der der TTC Wanzleben als einziger Sportverein der Stadt seit über 20 Jahren regen Kontakt auf sportlicher und persönlicher Ebene pflegt.

Dr. Lutz Bögelsack, Ehrenpräsident des Tischtennisverbandes Sachsen-Anhalt zeichnete an diesem Abend verdienstvolle Vereinsmitglieder für ihre ehrenamtliche Tätigkeit aus: Engelbert Heinecke mit der Ehrennadel des Tischtennis Kreisverbandes in Bronze und Wilfried Futh mit der Ehrennadel in Silber. Reinhard Scheidat wurde als Gründungsvorsitzender und Vater des Vereins für sein Lebenswerk mit der Ehrengabe des Landrates gewürdigt.

Eine Tombola zu Gunsten der Nachwuchsförderung rundete den Abend ab. 390 Lose konnte verkauft werden und über die Gewinne freuten sich die glücklichen Gäste. Der TTC Wanzleben möchte sich bei den Sponsoren, die die Ausstattung der Tombola maßgeblich unterstützten, recht herzlich bedanken: beim E-Center Wanzleben, der Bördesparkasse, der Konditorei Trieb, foto design Sens, dem EP-Schindler und der Landfleischerei Gerhard Luther.

Ein Dankeschön der Wanzleber gilt auch dem Gaststättenteam des Tannenhofes Wanzleben für die erstklassige gastronomische Begleitung des Abends.