Oschersleben l Ein Tor von Benjamin Sacher in der ersten Halbzeit reichte den Bodestädtern am Ende zum Erfolg. In Hälfte zwei - und gerade in der Schlussphase - drückten die Magdeburger zwar auf den Ausgleich, waren in ihren Offensivbemühungen aber glücklos.

Eine gute Einzelaktion entschied das Spiel. Der schnelle Benjamin Sacher gewann auf der linken Seite das Duell gegen Bördes Mannschaftskapitän Martin Sommer und zog von der Strafraumgrenze ab. Magdeburgs Keeper Robert Leonhardt streckte sich zwar noch, kam aber nicht mehr an den Ball heran - 1:0 (18.). Ganz unverdient war dieser Treffer nicht, denn insgesamt waren die Oschersleber im ersten Durchgang das aktivere Team, auch wenn hochkarätige Chancen Mangelware waren.

Im zweiten Durchgang machten dann die Gäste zunächst ordentlich Druck. Richtig gefährlich wurden sie - bis auf einen Pfostentreffer von Simon Witt - aber nicht. Für die Oschersleber hatte Sacher noch eine gute Aktion, als er zwei Gegenspieler aussteigen ließ, sein Schuss aber vom heraus geeilten Leonhardt abgewehrt wurde. Der Abpraller landete bei Tom Gruhle, der den Ball aber direkt nahm und weit über den Kasten schoss.

Börde warf in der Schlussphase alles nach vorn, ein Schuss von Sebastian Prosovsky ging aber knapp über den Kasten, ebenso wie der Versuch von Mathias Rhode. Den Magdeburgern lief die Zeit davon, während die Oschersleber beim Ball holen und bei ihren späten Wechseln nun ganz viel davon hatten. So brachten die Gastgeber ihren knappen Sieg in trockene Tücher.

Oscherslebens Trainer Ingo Herrmanns freute sich nach dem Abpfiff über die drei gewonnenen Punkte: "Die sind ein guter Start für uns in die Wochen der Wahrheit mit den Spielen gegen Askania Bernburg II, den Schönebecker SC und IMO Merseburg! Dann stoßen auch Peter Jordan nach seiner Sperre und Michael Zeppernick wieder zu uns, so dass wir im Kader breiter aufgestellt sind. Außerdem kann Stephan Adach ins Tor. Die Spieler haben sich jetzt erstmal zwei freie Tage verdient, ich gucke mir Bernburg an."

Tor: 1:0 Sacher (18.).

Oscherslebener SC: Rütze - Hartmann, Freisleben, Lorenz, Rokitta, Sacher, Pohlmann (90.+2 Neubauer), Gruhle (81. Westphal), Pirsch, Rasch, Ahlemann.

Zuschauer: 153.

Schiedsrichter: Patrick Menz - Sven Schweinefuß, Tim Heyer.

Bilder