Kroppenstedt l Kein Wunder, dass dem heute 41-Jährigen auf seinem Weg so mancher Mitspieler begegnet ist. Im Laufe einer langen Fußballer-Karriere trifft man den einen oder anderen Kicker, mit dem man gemeinsam auf dem Platz um Punkte kämpft. Björn Kaczur lief in der Vergangenheit unter anderem in der Oberliga Süd für den VfB Germania Halberstadt auf. Zudem trug der Defensivspieler lange Zeit für das Trikot des SV 09 Staßfurt in der Verbands- und Landesliga. Aktuell spielt Kaczur beim Bördeoberligisten SC Germania Kroppenstedt. Seine Top 11:

Tor

Tobias Witte: „Auf der Torwartposition ist es echt schwierig. Ich hab mich für Tobi entschieden, weil wir viele Jahre eine Fahrgemeinschaft nach Staßfurt bildeten und es absehbar war, dass er mal ein Guter wird. Ein kompletter Torwart eben. Tobi war meistens Beifahrer, für ihn gehörten zwei Bier mindestens nach dem Training zum guten Ton, war für mich dann sicherer.“

Abwehr

Ivo Dobritz: „Ivo war nicht bekannt für seine Technik, aber er war unheimlich schnell und ein gnadenloser Zweikämpfer. Wenn du dir die Gegenspieler aussuchen könntest, würde Ivo nicht dazu gehören, gegen den willst du nicht spielen! Als er damals von Halberstadt nach Staßfurt kam, hatten wir direkt den Draht zueinander und auch heute noch Kontakt.“

Jens Liensdorf: „Linse war zu unserer Zeit einer der besten Linksaußen in Sachsen-Anhalt. Taktisch ein unheimlich guter und cleverer Spieler! Für jeden Trainer ein Traum! Gemeinsam haben wir viele erfolgreiche Jahre beim SV09 gehabt und kicken jetzt noch in Kroppenstedt zusammen.“

Andreas Luck: „Mit Lucki musste ich in Halberstadt immer die Zweier-Sprints absolvieren, wir waren gleich schnell, oder langsam... Was haben wir gelacht! Bei Germania und Meuselwitz hat er in der Defensive geglänzt, sogar DFB-Pokal gespielt. Für seine Größe schon technisch sehr beschlagen, kopfballstark und torgefährlich. Ein richtig guter Kicker und vor allem ein geiler Typ und guter Freund, wir sehen uns heute noch regelmäßig.“

Mittelfeld

Enrico Gerlach: „Gerle war schon gefühlt in 20 Ausgaben der Top-Elf, aber er war eben ein echter Kapitän und ein Typ auf dem Platz, der auch schon mal die Kohlen aus dem Feuer geholt hat für sein Team. Ein echter Leader und mega Kicker!“

Mario Hosenthien: „Ein physisches Monster, auch heute noch kein Gramm Fett zu viel! Schnell, technisch stark und ein guter Abschluss, mega Gesamtpaket! Ein Anführer und Gewinn für jede Mannschaft. Ich hoffe, er macht bei uns in Kroppenstedt noch das eine oder andere Spiel.“

Andreas Sommermeyer: „Vorweg, viel Ahnung von Fußball hat Sommer nicht! Ich war schließlich nicht in seiner Top-Elf, bodenlos! Sommermeyer ist ein überragender Kicker, brauche ich nicht weiter ausführen. Besonders menschlich hat es bei uns von der ersten Sekunde an gefunkt. Durch den Fußball lernt man Freunde für das Leben kennen und Sommer ist einer davon.“

Felix Binsker: „Mit Binni verbindet mich auch eine innige Freundschaft. Seine lockere und unbekümmerte Art ist ansteckend, diesen Kerl muss man einfach lieben! Als Fußballer eine Waffe in der Offensive, schnell und gefährlich im Abschluss.“

Angriff

Matthias Härtl: „Matze ist der kompletteste Stürmer, mit dem ich zusammengespielt habe. Ein komplettes Torjägerpaket, mir fallen keine Schwächen ein. Seine Statistik spricht für sich und ist in ganz Sachsen-Anhalt bekannt.“

Patrick Höppner: „Mit Taktik brauchte Höppi keiner kommen! Pass in den Raum auf halblinks und er war frei vor dem Tor, mehr war es nicht. Starker linker Fuß! Ich kenne keinen schnelleren Fußballer. Wenn er seinen Turbo zündete, dann ging ein Raunen durch das Stadion und er war von niemandem zu halten.“

Fait-Florian Banser: „Fanta darf natürlich nicht fehlen! Ein verrückter Kerl und sehr guter Freund. Er ist nicht nur eine Bereicherung für jedes Fußballteam, sondern auch für jede Party! Im Training haben wir uns oft duelliert. Robuster und schneller Stürmer, ein echter Sturmtank, unangenehm für jeden Verteidiger. Nicht umsonst hat er 3. Liga in Braunschweig gespielt!“

Trainer

René Kausmann/ Andy Frehde: „Wie ruhig und sachlich die beiden eine Mannschaft führen, gepaart mit sportlicher Kompetenz, hat meinen Respekt!“