Haldensleben l Dort stehen sich der gastgebende Tabellendritte und Ligaprimus TSV Niederndodeleben gegenüber. Neben dem Gipfeltreffen stehen sechs weitere interessante Partien auf dem Spielplan, die am Sonnabend bereits um 13.30 Uhr angepfiffen werden.

Die wohl spannendste Frage des Spieltages: Spielt der TSV Hadmersleben das Zünglein an der Waage im Kampf um die Herbstmeisterschaft?

Hadmersleber spielen wichtige Rolle

Die Hadmersleber um Spielertrainer David Hinz empfangen in den kommenden beiden Heimspielen das Spitzenduo der Liga und könnten die Meisterschaftsfrage bei eigenem Erfolg offen halten. Doch zunächst richtet sich der Blick auf das morgige Spiel gegen den TSV Niederndodeleben, der derzeit auf einer Welle des Erfolges schwimmt.

Die Gäste dürften nach dem Last-Minute-Erfolg im Kreispokal mit einer reichlichen Portion an Selbstvertrauen zum TSV reisen. Das bestätigt auch Sascha Neumann, Co-Trainer der Niederndodeleber. „Ein Spiel gegen eine höherklassige Mannschaft in der Schlussminute zu gewinnen, das gibt immer Selbstvertrauen“, erklärt Neumann. Doch bei aller Euphorie, der Ligaprimus weiß auch um den derzeitigen Erfolgslauf des Gastgebers. „Die Hadmersleber spielen aktuell, wie auch in der letzten Saison, wieder eine gute Serie“, führt Neumann weiter aus. Mit Blick auf die aktuelle Lage und die Spiele aus der vergangenen Spielserie erwartet Neumann „ein enges kampfbetontes Spiel beider Mannschaften“.

Gröningen gastiert in Flechtingen

Dass jede gute Serie irgendwann auch einmal ein Ende hat, musste Eintracht Gröningen auf bittere Art und Weise mit der 2:5-Niederlage in Süplingen erfahren. Zuvor blieb die Mannschaften in 37 Spielen der Bördeoberliga und -liga ungeschlagen. „Auch wenn es komisch klingt, vielleicht war es ganz gut, dass wir mal wieder verloren haben“, betont Eintracht-Trainer Tobias Friebertshäuser und erklärt weiter: „Der Druck war für unsere Jungs ziemlich hoch, uns hat die nötige Leichtigkeit in den letzten Ligaspielen gefehlt“, so Friebertshäuser.

Nun geht es für seine Elf zum Tabellenschlusslicht Flechtinger SV. Für den Eintracht-Coach alles andere als eine leichte Aufgabe, da „die Flechtinger mit dem Rücken zur Wand stehen“. Dennoch dürfte für die Eintracht ein Sieg nahezu Pflicht sein, möchte man „den Anschluss nach oben“ nicht verpassen.

Kroppenstedt mit Rückenwind

Mit reichlich Rückenwind aus dem Pokalspiel gegen den Ummendorfer SV dürfte Germania Kroppenstedt in die kommende Partie beim Landesklasse-Absteiger Blau-Weiß Wanzleben gehen. „Der Pokal ist für uns abgehakt, dennoch lässt sich auf diese Leistung aufbauen, wenn wir die gleiche Bereitschaft und Motivation auch in der Liga zeigen“, berichtet Kroppenstedts Björn Kaczur. Diese Attribute dürften beim Tabellennachbarn, die Blau-Weißen stehen auf dem elften Rang, auch unerlässlich sein, möchte man sich Luft zu den abstiegsbedrohten Plätzen verschaffen. „Ich erwarte aufgrund der Tabellensituation ein körperliches Spiel. Wir werden uns gut auf die Partie einstellen“, gibt sich Kaczur kampfbetont. Zudem kann Germania auch wieder auf die Dienste von Michael Zeppernick zurückgreifen. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit möchte der Tabellenzweite Grün-Weiß Süplingen das kommende Spiel bei Blau-Weiß Neuenhofe angehen. „Wenn wir als Mannschaft agieren, können wir in jedem Spiel eine gute Leistung abrufen“, erklärt André Müller die Tugenden seiner Elf.

Süplingen möchte Serie brechen

Mit der Serie von neun ungeschlagenen Ligaspielen in Folge möchten die Grün-Weißen auch die persönliche Negativserie gegen Neuenhofe beenden. Zuletzt gab es gegen die Elf von Kevin Pooth saison-übergreifend vier Niederlagen in Serie. „Wir fahren mit Respekt nach Neuenhofe und erwarten ein spannendes Spiel“, blickt Müller voraus.

Dass das Spiel auch auf einem ansprechenden Niveau erwartet werden kann, ergibt sich auch aus der Tabellenkonstellation der vergangenen Saison. Dort wurden die Pooth-Schützlinge Kreismeister vor den Süplingern. Beide Mannschaften verzichteten damals auf das jeweilige Aufstiegsrecht.

Ansetzungen im Überblick

Flechtinger SV - E. Gröningen

Bebertaler SV - GW Dahlenwarsleben

BW E. Wanzleben - G. Kroppenstedt

Gutensw./Kl. Ammensleb. - Eilslebener SV

TSV Hadmersleben - TSV Niederndodeleben

Gr. Santersleben - Harbker SV

BW Neuenhofe - GW Süplingen