Seehausen l Wer sich vom Derby zwischen dem SV Seehausen und dem Ummendorfer SV am Sonnabend ein hochklassiges Spiel versprochen hatte, der wurde enttäuscht. Routiniert, aber ohne spielerisch zu glänzen fuhren die Gäste zum Rückrunden-Auftakt einen 0:2 (0:1)-Auswärtssieg ein.

Die Seehäuser hatten sich Mühe gegeben und den Platz vor dem Derby gewalzt. Dennoch bot der Rasen keinen Untergrund für eine „feine Klinge“ und so agierten beide Teams vornehmlich mit langen Bällen.

Krause erzielt Gästeführung

In der elften Minute fingen die Gäste einen Fehlpass ab. Robin Marschke bekam den Ball und spielte einen guten Pass auf linksaußen. Von dort flankte Daniel Türke-Reinert in die Mitte, wo Felix Krause als Vollstrecker zuschlug: 0:1. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erarbeiteten sich auch die Seehäuser ein paar Chancen, aber ein Treffer war ihnen nicht vergönnt.

Nach dem Seitenwechsel gelang es der Elf von Patrick Horn kaum noch, Druck aufzubauen. Auf der anderen Seite musste Karsten Wischeropp, als Matthias Fischer nach einem Pressschlag Richtung Tor unterwegs war, zum Foulspiel greifen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Felix Krause zum 0:2-Endstand (58.).

USV-Coach gibt Einschätzung

„Ich bin zufrieden. Seehausen hat das ganz gut gemacht und hatte sich vielleicht auch ein Tor verdient. Das war sicherlich kein Spiel für die Zuschauer, aber für uns ist der Sieg wichtig, zumal wir ein paar personelle Probleme durch kranke Spieler hatten und so auf Spieler zurückgreifen mussten, die in der Vorbereitung kaum trainiert haben“, erklärte USV-Coach Chris Sacher nach dem Spiel. Sein Seehäuser Pendant Patrick Horn trug die Heimniederlage mit Fassung: „Eigentlich haben wir eine ordentliche Partie gespielt, ein Punkt wäre sicherlich drin gewesen. Zwei individuelle Fehler entschieden am Ende. Mit der Leistung bin ich zufrieden, auch wenn wir uns davon nichts kaufen können. Man muss eben auch sehen, gegen wen wir gespielt haben.“

Statistik

Torfolge: 0:1, 0:2 Krause (11., 58. FE)

SV Seehausen: Röber - N. Neugebauer, Hilgenberg (61. Schünemann), Bader, Reber, Bühring, Gruhle, Hasse, Müller, Wischeropp, Nowak (61. Peschek)

Ummendorfer SV: Tenneberg - Müller, M. Köhler (86. Heimrath), Marschke (77. Raebsch), Burger, F. Köhler, Neubauer, Fischer, Happe, Krause, Türke-Reinert (71. Kaiser)

Schiedsrichter: Marco Uhlmann - Daniel Papenhagen, Dirk Rittweger

Zuschauer: 87