Schönebeck (rpe) l Das Spiel in Schönebeck begann nicht nach den Wanzleber Vorstellungen. Sebastian Guhde wurde über rechts steil geschickt, kam ungehindert zum Flanken. Im Strafraum stand Alexander Schmutzler und konnte ohne Probleme zur 1:0-Führung einschieben.

Empor, das auf den gelb-rot gesperrten Dominik Elling verzichten musste, war nun noch stärker gefordert. Schönebeck gestärkt durch die frühe Führung im Vorwärtsgang. Chancen erspielten sich die Hausherren jedoch nicht, blieben immer an der Empor-Abwehr hängen.

Empor kam in der 25. Minute durch Dirk Wischeropp zu einer Kopfballchance und zwei Minuten später scheiterte Felix Helbig mit einem Schuss aus der Distanz. Wanzleben ist im Spiel, ohne sich Vorteile zu verschaffen.

Nach einer Serie von Eckbällen brachte Gino Hellrung in der 43. Minute das Leder in den Strafraum. Der Schönebecker Florian Wehling köpfte ihn in den eigenen Kasten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dringt Oliver Feldheim in den Schönebecker Strafraum ein und wird von den Beinen geholt. Leider scheiterte Dirk Wischeropp vom Punkt an Keeper Jens Ulrich. Im zweiten Abschnitt drängt der Gastgeber auf die Führung, Empor stemmt sich gegen den Gegner, ist aber erneut zu unkonzentriert. Fehlpässe und unnötige Ballverluste machen das Spiel nicht gerade interessant. In der 67. Minute flankt Sebastian Guhde in den Empor-Strafraum. Robert Soethe scheitert mit seinem Schuss an Dany Hinze.

Schönebeck spielt lange Bälle in die Wanzleber Hälfte und in den Strafraum. Diese werden jedoch immer eine Beute von Pinkernelle, Weidling und Co.. In der 83. Minute erkämpft Gino Hellrung den Ball im Mittelfeld und spielt einen herrlichen Pass in den Schönebecker Strafraum. Dort erläuft Niklas Thielemann das Leder und lässt dem Schönebecker Keeper Jens Ulrich aus sieben Metern keine Chance.

Der Gastgeber nun mit wütenden Angriffen und zahlreichen schauspielerischen Aktionen. Jedoch ohne Erfolg – Empor bringt das vierte Spiel im März siegreich nach Hause und gewinnt das wichtige Match in Schönebeck.

Union Schönebeck II: Ulrich, Jaenecke, Braunert, Stüber, Schmutzler, Soethe, Guhde, Jahne (65.Baumgarten),Wehling, Müller, Döring

Empor Blau-Weiß Klein Wanzleben: Hinze, M.Feldheim, Weidling, Wiegel(88. Neuendorf), Pinkernelle, Hellrung, Thielemann, Helbig (73. Wallborn), Wischeropp, O. Feldheim, Ebert

Torfolge: 1:0 Alexander Schmutzler (2.), 1:1 Florian Wehling (43./Eigentor), 1:2 Niklas Thielemann (84.).

Zuschauer: 45

Schiedsrichter: Ralf Lorenzat.