Wulferstedt l Es sollte ein besseres Ergebnis her, als im Vorjahr. Damals belegte das Team einen achten Rang mit nur 1,29 Zählern pro Partie. Mit einem neuen Trainer sollte sich das Blatt in dieser Saison ändern. Patrick Horn, aus seiner Zeit in Seehausen in der Landesklasse 3 kein Unbekannter, übernahm die Verantwortung. „Der Verein hat Ambitionen, damit hat er mich schließlich gelockt“, so der neue Übungsleiter.

Die Zielstellung: Rang drei bis fünf soll es werden. Die Vorbereitung verlief nicht nach den Vorstellungen des Coaches, was sich auch am ersten Spieltag bestätigte: 2:2 gegen Schlanstedt. Danach aber kam die Horn-Elf in Fahrt und fuhr zwei Dreier in Folge ein. Im Duell mit Seehausen behielt die SG die drei Punkte in Wulferstedt und zuletzt eben das Remis gegen Bregenstedt. In Summe stehen nur zwei Niederlagen gegen Halberstadt II und Wernigerode zu Buche, was Platz drei bedeutet. Die Germanen sind damit voll im Soll.