Haldensleben l Die Volksstimme hat sich in der Bördeoberliga umgehört und die Trainer und Verantwortlichen zur Wettkampfpause, dem Trainingsverbot und einem möglichen Szenario zur Beendigung der Saison befragt.

Tino Beyer - Trainer SV Groß Santersleben:

„Es ist schwer nachvollziehen, dass der Amateursport pausieren muss. Mit den vorhandenen Hygienekonzepten wäre ein Spiel- und Trainingsbetrieb in den Vereinen meiner Einschätzung nach möglich gewesen. Meine Spieler sollen in der Pause gesund bleiben und sich so gut es geht fit halten. Eine Fortsetzung der Saison sehe ich herausfordernd für den Amateursport. Die Spieler arbeiten in Schichten oder sind auf Montage, sodass es schwierig wird unter der Woche Nachholspiele anzusetzen. Zudem verfügt nicht jeder Verein über eine Flutlichtanlage.“

Peter Strauß - SV Hötensleben:

„Für unsere Mannschaft, die gut in die Saison gestartet ist, kommt die Wettkampf-Pause zu einer ungelegenen Zeit. Nach dem Corona-Verdachtsfall in unserer Mannschaft und der behördlichen angeordneten Quarantäne hatten wir sogar früher Pause als alle andere Mannschaften. Es ist schwierig, dass man die Spannung hält. In der Wettkampfpause baue ich auf die Selbstdisziplin der Spieler, die sich individuell fit halten sollen. Ich hoffe, dass es im Dezember eine Fortsetzung gibt. Es ist aber zu früh, um ein mögliches Szenario für die Fortführung der Saison bewerten zu können.“

Mathias Krüger - Eilslebener SV:

„Rein sportlich gesehen kommt die Pause sehr ungelegen. Allein die zwei Wochen Pokalpause haben unsere Mannschaft schon aus dem Rhythmus gebracht. Auf Grund der aktuellen Situation ist es in meinen Augen verständlich, dass es ein Trainingsverbot gibt. Es kann nicht sein, dass die Gastronomie und andere Bereiche des öffentlichen Lebens geschlossen werden und im Verein mit mehreren Personen weiter trainiert wird. Obwohl wir alle natürlich Fußball spielen wollen, gibt es momentan Wichtigeres. Die Mannschaft hält sich mit Lauf- und Fahrradeinheiten fit. Jeder muss zwei Trainingseinheiten pro Woche absolvieren, die Zeiten und Pace werden kontrolliert. Eine Fortsetzung im Dezember kann ich mir schwer vorstellen. Möglich, dass man die Hinrunde zu Ende spielt und diese dann gewertet wird.