Oschersleben l Nach den Spielausfällen am vergangenen Spieltag hat sich der Start in die Rückrunde für einige Bördeliga-Teams auf den Sonnabend verschoben. Dies trifft unter anderem auf den Eilslebener SV zu.

Eilsleben gastiert am Gauseberg

Die Mannschaft von Trainer Matthias Krüger reist zum SV Gutenswegen/Klein Ammensleben. Für Krüger ist die Begegnung Vierter gegen Fünfter ein Spitzenspiel, bei dem es darum geht, sich in der Spitzengruppe zu etablieren. „Wir haben weiterhin einen hohen Krankenstand. Dazu kommen eine Rot- und eine Gelbsperre“, schildert der Übungsleiter die aktuelle Lage. Dennoch geht Matthias Krüger optimistisch in das Spiel gegen Gutenswegen/Klein Ammensleben. Denn er kann auf die Unterstützung von Spielern aus der zweiten Mannschaft zählen und sieht sein Team in einer guten Verfassung. „Wir haben Respekt vor Gutenswegen, wollen dort aber etwas mitnehmen“, blickt Matthias Krüger voraus.

Tabellenletzter empfängt Spitzenreiter

Eindeutiger als beim Spiel SV Blau-Weiß Empor Wanzleben gegen Grün-Weiß Bregenstedt kann die Rollenverteilung vorab nicht sein. Der bisher ungeschlagene Aufsteiger und Tabellenführer Bregenstedt trifft auf den punktlosen Tabellenletzten aus Wanzleben, der am vergangenen Wochenende in Hötensleben mit 0:7 unter die Räder kam. In dieser Partie kann es für Blau-Weiß nur um Schadensbegrenzung gehen, während die Grün-Weißen etwas für ihre Torstatistik tun können.

Den SV Hötensleben hat nach dem 7:0-Kantersieg der Vorwoche morgen eine schwerere aber dennoch lösbare Aufgabe vor der Brust. Der SVH läuft beim SV Groß Santersleben auf. Während Hötensleben als Tabellenzweiter mit 35 Punkten auf dem Konto noch in Richtung Aufstieg schielen kann, geht es für die Gastgeber um den Klassenerhalt. Denn Groß Santersleben steht lediglich mit vier Punkten über dem Strich, da der FSV Barleben II zuletzt 1:0 gegen Eintracht Gröningen gewinnen konnte.

Gröningen hofft auf Wiedergutmachung

Für Gröningen geht es beim Spiel in Süplingen darum, in der oberen Tabellenhälfte zu bleiben. Noch ist die Eintracht auf Tabellenplatz 7 mit 21 Punkten in Schlagdistanz zu Gutenswegen (Platz 4, 26 Punkte). Damit das so bleibt, sollte sich die Mannschaft aber keine weiteren Punktverlust gegen Gegner aus der unteren Tabellebregion leisten.

Die dritte Mannschaft des Spitzentrios, Blau-Weiß Neuenhofe, empfängt Grün-Weiß Dahlenwarsleben. „Es ist unser Ziel, Bregenstedt noch abzufangen. Da sind drei Punkte gegen Dahlenwarsleben Pflicht“, erklärt Neuenhofes Trainer Kevin Pooth. „Zu dem Derby erwarten wir eine kampfstarke Truppe. Wir wollen uns nicht in unnötige Zweikämpfe verwickeln lassen und unser Spiel durchziehen“, blickt Pooth voraus.

Ansetzungen

Gr. Santersleben - SV Hötensleben Sa 15:00

G. Kroppenstedt - Bebertaler SV Sa 15:00

Gutensw./Kl. Amm. - Eilslebener SV Sa 15:00

BW Neuenhofe - GW Dahlenwarsl. Sa 15:00

FSV Barleben II - TSV Hadmersleben Sa 15:00

GW Süplingen - E. Gröningen Sa 15:00

BW E. Wanzleben - GW Bregenstedt Sa 15:00