Irxleben l Der SVI sicherte sich die Dienste von Steffen Rau.

Nach Abschluss der Hinrunde in der Landesliga hat sich die Leitung um Abteilungsleiter Gerald Bleidorn intensiv mit der aktuellen Situation auseinandergesetzt und möchte mit Steffen Rau einen neuen Mann auf der Kommandobrücke der SVI präsentieren.

Zusammenarbeit mit aktuellem Trainer

„Diese Entscheidung ist keine gegen den aktuellen Trainer Tino Euler, ganz im Gegenteil, beide werden die Verantwortung für die Mannschaft übernehmen und auf ihren Positionen ihre Erfahrung in die Waagschale werfen. Der Verein ist dem Trainer Tino Euler großen Dank schuldig, da er die Verantwortung übernahm in einer der schwierigsten Zeiten des SVI“, erklärte Bleidorn.

„Ich freue mich, dass es dem SV Irxleben gelungen ist, einen so erfahrenen Trainer zu holen und freue mich auf die Chance, von ihm noch etwas lernen zu können. Das Ziel ist für mich ganz klar der Klassenerhalt, den ich in welcher Funktion auch immer mit dem Team schaffen möchte“, sagte Tino Euler zu den neuesten Entwicklungen.

Zur Entscheidung Steffen Rau zu holen, führte Abteilungsleiter Bleidorn weiter aus: „Da der Kontakt zum ehemaligen Trainer Steffen Rau nie abgerissen war und noch viele private Verbindungen zum SVI bestehen, wussten wir als Abteilung immer um den aktuellen Stand des in der Bundesliga bei Werder Bremen (Frauen) und dem HSV (Männer) tätigen Trainer. Da sich der Lebensmittelpunkt seiner Familie wieder in die Landeshaupt verlegt hat, war die Chance zu verlockend, den Trainer Rau um Hilfe zu bitten.“ Steffen Rau trainierte zuletzt in der Saison 2014/2015 den SVI und sicherte mit Platz zehn den Ligaverbleib.