Haldensleben l Im vierten Durchgang in der 1. Kreisklasse, Staffel 1, feierte Nordgermersleben mit dem 4:1 in Weferlingen den vierten Sieg, womit die Eintracht nun allein und ungeschlagen die Tabelle anführt.

Neuling Blau-Weiß Jersleben schob sich mit dem 6:2-Sieg in Meseberg auf Rang zwei. Die erste Niederlage kassierte Blau-Weiß Elbe Glindenberg. In Colbitz sorgte Robert Hagemeier mit zwei Toren für die Entscheidung zum 3:0. Überraschend deutlich setzte sich Eintracht Hundisburg in Loitsche durch, nach einem 2:2 (53.) schoss die Eintracht noch ein 5:2 heraus. Normen Reichel rettete die Elbeuer Sterne in Klinze mit seinem 3:3 in der 90. Minute vor dem Untergang. Absteiger Eintracht Ebendorf kam beim Neuling in Niederndodeleben zu einem 3:1-Erfolg, Jonas Härter legte per Doppelpack früh den Grundstein.

Seehausen und Altenweddingen bleiben vorn

In der Staffel 2 liegt mit dem SV Altenweddingen II und dem SV Seehausen II ein Duo ungeschlagen vorn. Für die SVA-Reserve drehte Nino Krause das Spiel in Hohendodeleben nach der Pause zum 2:1-Erfolg. Im Duell der Absteiger zwischen dem TSV Hornhausen und dem SVS II gab es beim 1:1 keinen Gewinner.

Neuling TSV Bregenstedt II feierte den dritten Sieg in Folge, Johannes Leipold war mit drei Treffern beim 4:3 in Groß Rodensleben der Hauptakteur der Grün-Weißen. Mitaufsteiger Grün-Rot Bornstedt sicherte sich mit dem 3:0 in Wefensleben drei Zähler für den Klassenerhalt. Gleich drei späte Tore sahen die 40 Zuschauer in Hadmersleben, wo dem eingewechselten Lukas Hüttner in der Schlussminute das 3:2 gegen den Eilslebener SV II gelang.