Hadmersleben l Von den fehlenden Toren einmal abgesehen, sahen die Zuschauer im ersten Bördeoberliga-Spiel des Jahres 2019 guten Fußball. Der TSV Hadmersleben und Grün-Weiß Süplingen trennten sich am Ende 0:0.

Im Nachholspiel der Bördeoberliga merkte man beiden Teams an, dass sie mit einem Sieg zur Tabellenspitze aufschließen wollten.

Intensive Partie

So begann eine intensive Partie mit Offensivaktionen auf beiden Seiten. Die Abwehrreihen standen aber sehr kompakt und ließen kaum Chancen des Gegners zu. Das Spiel fand mehr oder weniger zwischen den Strafräumen statt und kam es doch mal zum Abschluss, dann waren die Torhüter Reiser und Wulf zur Stelle und klärten. Der TSV hatte im ersten Abschnitt Abschlusshandlungen von Stefan König und Andy Zeidler zu verzeichnen. Die Gäste kamen durch Hieronymus zum Torschuss, bei dem sich Reiser mächtig strecken musste.

Nach der Pause zunächst das gleiche Bild: Das Spiel wankte hin und her und der TSV hatte kleinere Chancen durch König und Bremer. Dann gab es in der 59. Minute eine Gelb-Rote Karte für Kittelmann. Jetzt spielten die Gäste druckvoller, doch die Hadmersleber Abwehr stand weiter sicher. Lediglich bei einem Fernschuss musste sich Reiser nochmal strecken. So blieb es beim torlosen Unentschieden der besseren Art.

TSV Hadmersleben: Reiser - Brieger, Kittelmann, Bremer, Räke (68. Darius), König, Gammisch, Hinz, Zeidler (83. Voigtländer), Graul, Rose (57. König)

Grün-Weiß Süplingen: Wulf - Knigge, Edeling, Jeremias, Rymarczyk (89. Mücke), Hieronymus, Preuß (73. Kulinksi), Sarpe, Müller (46. Bananee), Otremba, Constabel

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 74