Hadmersleben l Mit dem Landesklassisten SV Langenstein stellte sich ein weiterer, spielstarker Gegner in Hadmersleben vor.

Die Gäste bestimmten von Beginn an die Partie und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, die sie aber unkonzentriert abschlossen. Anders der TSV: Bereits der erste gut vorgetragene Angriff brachte durch Steffen Räke die Führung (17.) Die Gäste ließen sich davon aber nicht schocken und erzielten den Ausgleich durch Rothe (27.) und die 2:1-Führung durch Schröder (36.). Das Spiel wogte jetzt hin und her und auch der TSV hatte wieder Chancen.

Jarosch setzt Schlusspunkt

Doch Pascal Jarosch und Andreas Graul trafen das Tor nicht. In der Halbzeitpause wechselten beide Teams stark durch. Dies bekam aber dem TSV besser als den Gästen, denn bei den Langensteinern merkte man jetzt deutlich Abstimmungsprobleme und die nutzte der Gastgeber aus. Zunächst verkürzte Pascal Jarosch nach Vorarbeit von Hinz (53.). Dann revanchierte sich Jarosch mit Vorarbeit auf Hinz, der das 3:3 markierte (55.). Den Gästen unterlief zudem ein Eigentor in der 67. Minute. Kurz darauf war Pascal Jarosch erneut erfolgreich und traf zum 5:3 (69.) Beide Teams hatten in der Folgezeit noch Möglichkeiten, doch es blieb beim Sieg des TSV.

Statistik

Hadmersleben: Reiser, Gammisch, Voigtländer, Kittelmann, Graul, Ch. Bremer, Zeidler, P. Jarosch, Räke, Pörner, K. König (S. Jarosch, M. Bremer, Lange, T. Jakobs, Hinz)