Haldensleben l Nach einem mühsamen 2:1-Sieg beim Tabellenletzten in Bartensleben, den Hannes Kühne eine Viertelstunde vor dem Ende sicherte, schob sich der SV Mahlwinkel auf Rang zwei.

Das Verfolgerduell in Velsdorf entschied die SG Angern II/Rogätz II mit 4:3, Marcus Müller stellte mit drei Treffern binnen zehn Minuten zum 4:2-Zwischenstand die Weichen. Einen doch überraschenden Rückschlag musste Chemie Walbeck mit der 0:3-Pleite bei den Sternen in Elbeu hinnehmen. Der Beendorfer SV führte schon mit 2:0 in Burgstall, am Ende setzte sich der Gastgeber auch dank dreier Treffer von Gino Taube mit 4:2 durch und hält den Anschluss nach oben. Die SG Bülstringen II/Süplingen II verlor auch ihr viertes Heimspiel, gegen Traktor 06 Hohenwarsleben hieß es trotz einer 1:0-Führung durch Jerome Blaneck beim Abpfiff 1:5.

Turbine macht es spannend

In der Staffel 2 bleibt der TSV Völpke vorn, gegen Krottorf gelang ein 4:2, zuvor legten die Turbinen einen Zwischenspurt ein und glichen einen 0:2-Rückstand aus. Das Spitzenspiel entschied die SG Klein Wanzleben II/Groß Rodensleben II durch Jonas Böttger mit 1:0 gegen den SV Neuwegersleben, der damit die erste Niederlage kassierte. Den höchsten Tagessieg verbuchte der VfB Oschersleben. Er nahm ein 4:0 beim Vorletzten aus Bebertal mit an die Bode. Das Nachbarschaftsduell vor 34 Fans in Wellen gegen Blau-Gelb Eichenbarleben/Ochtmersleben ging klar an die Gastgeber, beim 5:2 trafen fünf verschiedene Schützen für Traktor. Ohne Auswärtssieg bleibt Dreileben, in Drackenstedt verlor Traktor mit 0:3.