Oschersleben l Mit dem TSV Niederndodeleben und Eintracht Gröningen stehen die beiden noch ungeschlagenen Mannschaften in der dieser Saison an der Tabellenspitze. Spielfrei ist in dieser Runde der Flechtinger SV. Die Partien werden am Sonnabend um 15 Uhr angepfiffen.

TSV Niederndodeleben - Harbker SV

Der Gastgeber geht natürlich klar favorisiert in dieses Duell, schließlich empfängt der Tabellenführer das Schlusslicht. Der TSV Niederndodeleben erwischte eine Sahnstart in die neue Spielzeit, gewann sechs seiner sieben Ligapartien bei 18:4 Toren und steht nach dem Erfolg gegen Hötensleben auch im Pokal-Viertelfinale. Die Harbker hingegen sammelten bisher erst einen Zähler, zeigten sich zuletzt aber zumindest defensiv stabiler.

Germ. Kroppenstedt - BW Neuenhofe

Der Tabellenachte gastiert beim Neunten und beide Teams wissen, dass nur der Sieger sich nach oben orientieren kann. „Wir haben trotz der Ausfälle von König, Voigt, Kerstan, Körtge und Janik Hönig noch eine gute erste Elf, wissen aber auch, dass es nicht noch einmal so einfach werden wird wie im Vorjahr“, blickt Kevin Pooth voraus. In der Vorsaison gewannen die Blau-Weißen in Kroppenstedt mit 5:1.

Bebertaler SV - TSV Hadmersleben

Immernoch sieglos steht der Bebertaler SV auf Rang 13 der Tabelle. Gegen den TSV Hadmersleben soll im achten Anlauf endlich der erste Dreier her. Doch einfach wird das nicht. „Ich denke, dass Hadmersleben versuchen wird, uns unter Druck zu setzen und dann schnell nach vorne spielt“, erklärt Sebastian Feist. Personell ist es beim BSV weiter eng, sicher fehlen wird morgen Oliver Handstein. In den letzten beiden Spielen blieben die Bebertaler torlos (0:3 Ummendorf, 0:1 Santos).

Eilslebener SV – GW Süplingen

Im Verfolgerduell treffen der Tabellenvierte und der Dritte aufeinander. ESV-Trainer Kevin Köhne: „Wir haben vor Süplingen großen Respekt. Ich hatte sie vor der Saison auf der Liste, was die Platzierungen eins bis fünf angeht, auch als kleinen Geheimfavoriten um den Aufstieg. Es fehlen bei uns zwar zwei, drei Spieler, aber das ist keine große Ausrede. Wir wollen uns mit einem Sieg zuhause oben festsetzen, wissen aber auch um die Qualität des Gegners. Wenn es ein Unentschieden wird, geht die Welt auch nicht unter. Zuhause sahen wir gegen Süplingen immer gut aus, auswärts war es schwerer. Das macht mir Hoffnung, dass mindestens ein Punkt dabei herauskommt.“

FSV Barleben II – E. Gröningen

FSV-Trainer Christopher Schult erklärt vor dem Duell mit dem Tabellenzweiten, der im Pokal die erste Niederlage seit 36 Spielen erlitten hat: „Wir müssen zur Zeit erstmal noch verstehen, dass wir uns im unteren Tabellendrittel befinden. Wir können und werden auch nur Spiele gewinnen, wenn wir an unsere Leistungsgrenze gehen und konsequent vor dem Tor sind. Defensiv werden wir langsam stabiler aber es ist auch ein Lern- und Entwicklungsprozess einzelner Spieler.“

Partien im Überblick

GW Dahlenwarsl. - Gr. Santersleben

Bebertaler SV - TSV Hadmersleben

BW E. Wanzleben - Gutensw./Kl. Ammendorf

TSV Niederndodel. - Harbker SV

Eilslebener SV - GW Süplingen

FSV Barleben II - E. Gröningen

G. Kroppenstedt - BW Neuenhofe Samstag alle 15:00