Völpke/Sangerhausen l Das Datum 11. Juni 2005 ist mit den größten Erfolgen in der Völpker Fußballgeschichte verbunden und mit einem Ausrufezeichen versehen.

Im letzten Verbandsliga-Punktspiel der Saison 2004/05 musste der TSV Völpke am 11. Juni 2005 beim FSV Hettstedt antreten. Gegen 11.40 Uhr startete die Mannschaft des TSV mit einigen Fans in Richtung Hettstedt.

TSV auf Schützenhilfe angewiesen

Die Stimmung im Bus war gut, aber zurückhaltend. Alle Mitreisenden kannten die Konstellation für die letzte entscheidende Begegnung: Die Völpker Mannschaft musste unbedingt alle drei Punkte holen und darauf hoffen, dass der ärgste Konkurrent Stendal zur gleichen Zeit in Sangerhausen nicht gewinnt. Mit den aufmunternden Worten „Macht eure Hausaufgaben, Jungs“, schickte Trainer Thoralf Bennert seine Startformation auf den Rasen.

Bilder

MDR-Sportchef organisierte Konferenzschaltung

Die Spannung, die diesem Meisterschaftsfinale von Anfang an auf beiden Plätzen inne wohnte, war kaum noch zu überbieten. Das hatte wohl auch der Hörfunk-Sportchef von MDR I, Radio Sachsen-Anhalt, Heinz-Günter Otto, von vornherein so erwartet und eine Konferenzschaltung veranlasst. In Hettstedt schilderte Reporter Jens Lampe das Spielgeschehen, aus Sangerhausen berichtetet Frank Martin.

In beiden Stadien verfolgten zahlreiche Besucher die Reportageeinblendungen über ihre mitgebrachten Geräte.

Die TSV-Spieler beherzigten die Worte ihres Trainers, machten ihre „Hausaufgaben“ und gewannen vor 481 Zuschauern durch zwei Tore von Nico Bremse mit 2:0.

Nach dem Abpfiff des Spiels in Hettstedt ging die Begegnung in Sangerhausen weiter, denn sie hatte, bedingt durch Ausschreitungen einiger Stendaler „Fans“, zehn Minuten später begonnen.

Über die Beschallungsanlage im Hettstedter Sportpark verfolgten die Spieler und Anhänger des TSV gebannt die letzten Minuten der Reportage von Frank Martin. Plötzlich sah man nur noch jubelnde Völpker, denn in der Rosenstadt war der Schlusspfiff ertönt und der 2:2-Endstand bedeutete für den TSV Völpke den Gewinn des Landesmeistertitels und den Aufstieg in die NOFV-Oberliga Süd.

Fazit in der Sportsendung „Startschuss“

In der sonntäglichen MDR-Sendung „Startschuss“ ging Moderator Frank Martin noch einmal auf das Finale am letzten Spieltag ein: „Mann, war das ein Finale in der Fußball-Verbandsliga. Eine minutenlange Ungewissheit begleitete gestern Nachmittag die letzte Fußballentscheidung hier bei uns in Sachsen-Anhalt. Kurz nach 17 Uhr war Sangerhausen dann der Königsmacher. Das 2:2 gegen Stendal reichte Völpke.“

Frank Martin erinnerte auch noch einmal an die Schlussbetrachtung von Reporter Jens Lampe in Hettstedt, der seinen Hörern Folgendes schilderte: „Eine Viertelstunde stakten Spieler und die mitgereisten Zuschauer wie auf Kohlen über den Rasen im Sportpark. Dann endlich, um 17.02 Uhr brach sich die Gewissheit über die Landesmeisterschaft und den Oberliga Aufstieg Bahn bei den Völpker Kickern und Anhängern.“