Magdeburg (jwe) l Auf dem Parkplatz im Elbepark an der Autobahn 2 glänzten die fünf Kartsportler des MSC Oschersleben mit tollen Zeiten und einer geringen Fehlerquote.

Bei der Veranstaltung, die vom Magdeburger Verein MC SAM ausgerichtet wurde, gelang den MSC-Fahrern in der Wertungsklasse eins, der Acht- und Neunjährigen, sogar ein Dreifachtriumph. Die Kartspitze ganz vorn hatte dabei Dean Olbrich. Er konnte sich über seinen ersten Kartslalom-Sieg überhaupt nach zwei fehlerfreien Wertungsläufen freuen. Auf Platz zwei fuhr Fero Badeleben. Sein Bruder Mika Badeleben erkämpfte sich Platz drei. Damit waren alle Podestplätze mit Fahrern des MSC Oschersleben belegt.

In der Wertungsklasse zwei durchbrach Caitlyn Pakendorf mit einem zweiten Platz die Vorherrschaft der Jungs auf dem Siegerpodest. Zwei verschobene Pylonen und daraus resultierende vier Strafsekunden im ersten Wertungslauf hatten einen Sieg unmöglich gemacht. Trotz der Fehler fehlten dennoch nur 0,63 Sekunden zum Sieger Pascal Stadler vom MC SAM. Mehr Glück hatte Caitlyns Bruder Cedric in der Alterklasse drei, der Zwölf- und Dreizehnjährigen, mit einem Fehler und zwei schnellen Wertungsläufen holte er sich den Sieg mit 0,57 Sekunden Vorsprung auf Jannick Volk vom MCL Burgstädt. Damit stehen die Chancen auf ein starkes Abschneiden der MSC-Starter bei der diesjährigen Meisterschaft gut. Noch vier Rennen stehen bevor, ehe die Landesmeister Anfang September feststehen.

Außerdem wird auch noch um Wertungspunkte in der Meisterschaft des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt gefahren. In dieser länderübergreifenden Serie steht Cedric Pakendorf nach fünf von elf Rennen an der Spitze des 47 Fahrer umfassenden Feldes der Wertungsklasse drei. Seine Schwester Caitlyn hat in der Wertungsklasse zwei im dreißigköpfigen Starterfeld ebenfalls nach fünf von elf Rennen die Spitzenposition inne. Beide wollen diese am 14. Mai beim nächsten ADAC Lauf beim Stadthäger MC in Niedersachsen verteidigen.