Oschersleben l Vom 13. bis 14. Juli 2019 veranstaltet der Motorsport Club Oschersleben auf der Offroadrennstrecke „An den Sieben Bergen“ erneut eine Autocross-Veranstaltung mit Fahrern aus dem gesamten Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland.

Auf einer der spektakulärsten und anspruchsvollsten Offroadrennstrecken Deutschlands wird in diesem Jahr abermals der Norddeutsche ADAC Autocross (NAX) Cup zu Gast sein. Diese Meisterschaft besteht aus 15 Klassen. Es kämpfen, unter anderem mit Julian Ulbrich, Patrick Röthe, Maik Träger, Luca Kampik und Matthias Gaudszuhn, wieder einige Oschersleber um wichtige Meisterschaftspunkte und die begehrten Pokale.

Veranstaltung mit großem Angebot

Ebenfalls am Start auf der 1120 Meter langen Piste ist nach einjähriger Pause die Interessengemeinschaft Lausitzpokal im Autocross. Das Highlight dieser Meisterschaft ist neben den Spezialcrossfahrzeugen sicherlich der Trabant-Cross-Cup. Ein weiterer Höhepunkt des Wochenendes findet bereits am Samstagabend statt. Im traditionelle Langstreckenrennen des Norddeutschen ADAC Autocross Cup über 40 Minuten und zwei Runden sind Ausfälle keine Seltenheit, so dass es nicht nur um Geschwindigkeit, sondern auch um Konstanz geht. Der Sonntag ist dann für die Vor- und Finalläufe sowie das Superfinale eingeplant. Der Eintritt kostet 10 Euro. Für die Kleinen bis 5 Jahren ist der Eintritt frei.

Martin Nehrig, Sektionsleiter Autocross im MSC: „Autocross hat in Oschersleben bereits Tradition. Wir freuen uns wieder auf zwei tolle Tage und hoffen natürlich auf zahlreiche Besucher im 60 Jahr des Bestehen des Vereins.“