Oschersleben l Die Motorsport-Saison 2017 ist für die Autocrosser des Motorsport Club (MSC)Oschersleben beendet. Mit Luca Kampik, Patrick Röthe, Yves Fabian, Matthias Gaudszuhn und Ronny Emme starteten in diesem Jahr fünf Oschersleber in einer hart umkämpften Meisterschaft mit Rennen in Uelzen, Hoope bei Bremen, Oschersleben und Mölln.

Oscherslebens Kampik verteidigt Vizetitel

Luca Kampik startete mit seinem VW-Polo wie schon in den vergangenen Jahren sowohl in der Jugendklasse, als auch in der Jugendlangstrecke. Mit konstant guten Platzierungen verteidigte Kampik den Vizetitel in der Klassenwertung und verpasste in der Jugendlangstecke den Meistertitel nur knapp. Im ADAC Niedersachsen/Sachsen- Anhalt Autocross Cup belegte der jüngste Oschersleber Starter in der Jugendwertung ebenfalls den zweiten Platz.

Patrick Röthe absolvierte in diesem Jahr seine erste Saison in der Klasse 1, Serientourenwagen bis 1400 ccm. Mit konstanter Steigerung über die Saison, jedoch mit einem technischen Defekt beim letzten Meisterschaftslauf in Mölln verbuchte Röthe am Jahresende den sechsten Platz in seiner Klasse. Zusätzlich belegte er Platz fünf im ADAC Niedersachsen/ Sachsen- Anhalt Autocross Cup sowie Platz drei im Norddeutschen ADAC Autocross Cup – Meisterschaften die parallel zum ADAC Deutschland Cup gewertet werden.

Für Yves Fabian war die Saison 2017 die erste komplette Saison in der Klasse 6, Spezialtourenwagen über 1800 ccm. Der zweite Platz in der Klassenwertung und Platz sieben in der Divisionswertung der Spezialtourenwagen waren das Ergebnis eines stets gut vorbereiteten Subaru Imprezas.

Matthias Gaudszuhn startete ebenfalls in der Klasse 6, Spezialtourenwagen über 1800 ccm, auf einem Audi TT. Mit Platz drei in der Klassenwertung wurde Gaudszuhn am Jahresende für stets gute Platzierungen belohnt.

Vorzeitiges Saisonaus

Ronny Emme erlebte eine komplett andere Saison als erwartet. Nach guten Leistungen bei den ersten beiden Saisonrennen führte ein technischer Defekt zum vorzeitigen Saisonaus. Am Ende reichte es für Platz sieben in der Klasse 5, Spezialtourenwagen bis 1800 ccm.

Erfolgreiche Saison

Alles in allem war es für die Oschersleber Autocrosser wieder eine sehr erfolgreiche Saison, die mit vier Vizemeisterschaften und zahlreichen Podestplätzen belohnt wurde.

Nun beginnt die lange Winterpause, in der die Autos für die nächste Saison wieder perfekt vorbereitet werden.