Eilsleben l Die zurückliegende Wettkampfsaison 2018 war für die aktiven Sportschützen des SV Eilsleben 1909 e.V. eine der erfolgreichsten in ihrer bisherigen Vereinsgeschichte.

Als man den Verein 1995 erneut zum Leben erweckte und neu gründete, hatte wohl keines der damaligen Gründungsmitglieder daran gedacht, dass der Verein irgendwann einmal zu den erfolgreichsten Schützenvereinen des Kreissportschützenverbandes Börde von 1990 e.V. gehören würde.

Modernisierung des Schießstandes

Den Grundstein für diesen Erfolg haben die Eilsleber Mitglieder mit dem Bau des modernen Schießstandes und des tollen Schützenhauses in unzähligen Arbeitsstunden selbst gelegt. Die immer größer werdende Anzahl an Gastschützen oder die Möglichkeit der Ausrichtung diverser Wettkämpfe zeigt, dass ihnen mit dieser Anlage ein kleines Meisterstück gelungen ist.

Bilder

Die idealen Trainingsbedingungen und der unermüdliche Trainingsfleiß der aktiven Schützinnen und Schützen haben letztendlich auch dazu geführt, dass ein Teil der Aktiven nicht nur auf Kreisebene zu den Spitzenleuten gehört, sondern sie auch auf Landesebene und sogar bei den Deutschen Meisterschaften ein Wörtchen mitreden.

Nachwuchsarbeit als Erfolgsfaktor

Ein weiterer Garant für die außergewöhnlichen Leistungen liegt in dem glücklichen Umstand, dass zwei Mitglieder eine ganz tolle Nachwuchsarbeit im Verein leisten, welche sich sehen lassen kann und schon zu vielen Titelgewinnen führte.

Ein nicht zu unterschätzender Anteil am Gesamterfolg der Schützen liegt natürlich auch in der sehr guten Arbeit des Vereinsvorstandes, welcher alles Mögliche unternimmt, um die besten Bedingungen für die Aktiven zu schaffen. Und alles zusammen hat wohl letztendlich dazu geführt, dass der Verein solch eine tolle Bilanz vorzeigen kann.

Auszeichnung bei der Neugründungsfeier

Damit die Übergabe der entsprechenden Urkunden, Medaillen und Pokale an die stolzen Gewinner in einem würdigen Rahmen stattfindet, erfolgt dieser Auszeichnungsakt immer erst auf der Neugründungsfeier Ende Dezember im Schützenhaus des Vereins. In diesem Jahr artete das Nennen der Namen, das Aufzählen der Titel und das Überreichen der Auszeichnungen für den Kreisschießsportleiter Ingo Abel und den Vereinsschießsportleiter Steffen Täuber schon fast in richtige Arbeit aus, denn es mussten über einhundert erreichte Platzierungen vom ersten bis zum dritten Platz in den Einzel- und Mannschaftswertungen bei Kreis- und Landesmeisterschaften an den Mann gebracht werden.

Alle Titelgewinner und Platzierten im Einzelnen aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Erwähnt werden sollten vielleicht die 17 Platzierungen (8 x 1. Platz; 7 x 2.; 2 x 3.) bei den Landesmeisterschaften und 87 Platzierungen (48 x 1.; 21 x 2.; 18 x 3.) bei den Kreismeisterschaften in den Einzelwettbewerben.

Veranstaltung mit gemütlichem Charakter

Nach den Auszeichnungen ging man zum gemütlichen Teil der Veranstaltung über und bei reichlich leckerer Leber vom Wild hörte man vereinzelt die Frage, ob man dieses Ergebnis in der Saison 2019 eventuell noch einmal wiederholen kann. Die aktiven Schützen sind dazu auf jeden Fall bereit und der Vorstand würde sich freuen.