Haldensleben l Danach sollen die restlichen Spiele der Hinrunde ausgetragen und mit einer einfachen Hauptrunde beendet werden. In den vier Staffeln der 1. Kreisklasse wurden in der Hinrunde etwa die Hälfte der Spiele absolviert. Das Klassement der zehn Teams starken Staffel B wird nach der Zwangspause vom HSV Colbitz vor dem TTV Barleben V und Börde Rottmersleben II angeführt.

Mit dem in 12 Einzeln ungeschlagenen Carsten Finke führt auch ein Colbitzer die Einzelrangliste der Staffel B an. Gefolgt von der Barleberin Andrea Kobilke (11 Siege und eine Niederlage).

HSV Colbitz an der Spitze

Der HSV Colbitz beendete das abgebrochene Spieljahr 2019/20 in der Staffel A als Tabellenvierter. Nach dem Wechsel in die Staffel B ist das mit Finke (4 Einsätze), Liebrecht (4), Kibbe (4) und Bollmann (2) spielende Team noch ungeschlagen. Mit dem Auftaktsieg gegen die eigenen Dritte (9:3), dem Auswärtssieg gegen Barleben V (8:4) sowie den 12:0-Kantersiegen gegen Eintracht Ebendorf II und SV Angern III sicherten sich die Colbitzer die Tabellenführung.

Trotz der 4:8-Niederlage gegen den Heidesportverein an eigenen Tischen hat der TTV Barleben V mit Kobilke (4 Einsätze), S. Veidt (5), Schramke (5), Kallmeyer (3) und Mörser (2) die Verfolgerrolle übernommen. Die Siege gegen Haldensleben VI (9:3), Meseberg II (11:1), Angern III (9:3) und Wolmirstedt VI (9:3) brachten der Barleber Fünften den zweiten Tabellenplatz.

Börde Rottmersleben II hat das Spieljahr 2019/20 in der Staffel A auf einem Abstiegsplatz beendet. Im laufenden Spieljahr indes sind Müller (4 Einsätze), Ulrich (4), Krause (4) und Libecke (3) nach dem 6:6-Remis in Meseberg und Siegen gegen Ebendorf II (10:2), Wolmirstedt VI (10:2) und Rogätz V (7:5) auf Platz drei noch ungeschlagen.

Rogätz V mit Frauenpower

Nach Siegen gegen Colbitz III (8:4) und Haldensleben VI (8:4) sowie Niederlagen gegen Ebendorf II (4:8) und Rottmersleben II (5:7) rangiert Concordia Rogätz V auf dem vierten Platz. Die Rogätzer Fünfte baut neben Lutz Drünkler (4 Einsätze) mit Maike Lolies (3), Ina Peters (4) und Grit Peinelt (4) hauptsächlich auf Frauenpower.

Gleichauf mit jeweils 4:6 Punkten folgen TuS Haldensleben VI und TTC Wolmirstedt VI. Während die Haldensleber ihre Spiele mit Wellmann (5 Einsätze), Koch (5), Märtens (5) und Knopf (4) bestritten, waren für Wolmirstedt H. Wolff (3 Einsätze), F. Ohrstedt (5), Jacob (4) und Küchenhoff (4) am Start. Im direkten Vergleich hatten die Wolmirstedter mit 8:4 das bessere Ende für sich. Für Haldensleben standen zwei 7:5-Siege gegen Meseberg II und Ebendorf II sowie Niederlagen gegen Barleben V (3:9) und Rogätz V (4:8) zu Buche. Wolmirstedt VI war neben Haldensleben VI nur noch gegen Angern III (7:5) erfolgreich, während man gegen Colbitz III (5:7), Rottmersleben II (2:10) und Barleben V (3:9) Niederlagen einstecken musste.

Colbitz III und Meseberg II gleichauf

Dass der HSV Colbitz III mit Becker (2 Einsätze), Müller (4), Mußil (4) und Reichel (4) zum Beginn der Zwangspause auf dem siebten Tabellenplatz gelistet wird, ist auf den knappen Auswärtssieg in Wolmirstedt (7:5), das 6:6-Remis an eigenen Tischen gegen Ebendorf II sowie auf die Niederlagen gegen die eigene erste Mannschaft (3:9) und gegen die Rogätzer Fünfte (4:8) zurückzuführen.

Mit gleicher Punktausbeute und fast gleichem Spielverhältnis nimmt Wacker Meseberg II nach vier Spielen den achten Tabellenplatz ein. Die Akteure W. Schulze (4 Einsätze), Mohr (2), Ebert (4) und S. Schulze (4) starteten mit einem 6:6-Remis gegen Rottmersleben II ins Spieljahr. Es folgten einen kappe Niederlage gegen Haldensleben VI (5:7) und ein ebenso knapper Sieg gegen den Tabellenletzten Angern III (7:5), bevor man mit einer hohen Niederlage gegen Barleben V (1:11) in die Zwangspause ging.

Ebendorf II auf einem Abstiegsplatz

Unter dem Aspekt, dass Eintracht Ebendorf II das Spieljahr 2019/20 als Tabellenzweiter beendete, ist der aktuell neunte Platz für die Eintracht-Zweite etwas ernüchternd. Für Stesky (4 Einsätze), Wille (2), Krohn (1), Liedmann (5), Schneider (3), Barth (2) und Oeltze (3) stehen ein Sieg gegen Rogätz V (8:4), ein 6:6-Remis gegen Colbitz III und Niederlagen gegen Tabellenprimus Colbitz (0:12), Rottmersleben II (2:10) und Haldensleben VI (5:7) zu Buche.

Ohne Punktgewinn ziert der SV Angern III mit Wesemann (4 Einsätze), Kleemann (4), R. Koch (4) und G. Koch (4) das Tabellenende. Nachdem man gegen Meseberg II und Wolmirstedt VI knapp mit 5:7 verlor, fielen die Niederlagen gegen Barleben V (3:9) und Colbitz (0:12) deutlich aus.