Riestedt l Bei den B-Schülerinnen ging Greta Helene Belger in Riestedt bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften an den Start.

In der Vorrunde konnte die junge Gröningerin mit zwei Siegen und einer Niederlage den zweiten Platz belegen. Lisa Markl, eine der späteren Finalistinnen, war zu stark. Im Viertelfinale wartete dann die hohe Favoritin an diesem Tag auf Greta. Laura Bernhard (Leistungsstützpunkt Riestedt) setzte sich gegen Greta und auch im Finale gegen Lisa durch.

Glück fehlt Bodestädterin

Schade für die junge Bodestädterin, aber bei der Auslosung fehlte einfach das Quäntchen Glück. Mit dem am Ende erreichten fünften Platz bei der Landesmeisterschaft kann die Nachwuchsspielerin aber sehr zufrieden sein.

In der Altersklasse der C-Schülerinnen startete Helene Rönnebeck für den TTC Gröningen. Helene setzte sich in der Vorrunde mit 3:0 Spielen und 9:0 Sätzen glatt durch und kam als Staffelsiegerin weiter. Auch im Viertelfinale gab es einen klaren 3:0-Sieg. Das Halbfinale wurde dann eine Willenssache. Im Spiel gegen Emma Schneider (Riestedt) setzte sich Helene auf Grund ihrer effektiven Aufschläge und harten Angriffsschläge im fünften Satz durch.

Erst im Finale gestoppt

Im Finale wartete dann Lucy Dutkiewicz vom Landesstützpunkt Riestedt auf die Gröningerin. Hier unterlag Helene in sehr knappen Sätzen mit 0:3, aber die Freude über Silber war riesengroß.

Im Doppel traten Helene und ihre Partnerin Julia Wegener aus Aschersleben zum allerersten Mal gemeinsam an. Das Viertelfinale und das Halbfinale wurden 3:0 und 3:1 deutlich gewonnen. Im Finale warteten die beiden eingespielten Schülerinnen aus Riestedt. In vier sehr engen Sätzen gewannen die beiden Gastgeberinnen am Ende glücklich. Helene und Julia waren über den Silbertitel aber sehr erfreut.