Altenweddingen l Ohne drei Stammspieler und ohne Illusionen fuhr der SV Altenweddingen zum fälligen Auswärtsspiel an die Saale, um dort mit dem Post TSV Halle die Schläger zu kreuzen. Der Verlauf der Begegnung lässt sich recht schnell schildern, denn die fast in Bestbesetzung antretenden Hallenser gewannen den Vergleich deutlich mit 10:2.

Den Ausfall ihrer drei besten Akteure konnten die Altenweddinger einfach nicht kompensieren, so dass diese Niederlage wenig überraschend kam.

Belger sorgt für Punktgewinn

Die Rumpftruppe aus der Börde konnte nur wenige Akzente setzen. Bester Spieler bei den Blau-Gelben war an diesem Tag Christopher Belger, der bereits gleich zu Beginn der Partie gegen die Nr. 1 der Gastgeber, den Peruaner Diego Rodriguez Egocheaga, mit 2:0-Sätzen führte, dann aber doch den Satzausgleich hinnehmen musste und letztlich im fünften Satz nur hauchdünn mit 9:11 unterlag. Auch in seinem zweiten Einzel vollbrachte Belger, eine bravouröse Leistung und belohnte sich diesmal mit einem 3:2-Sieg gegen Lucas Hörhold. Dieser Erfolg bedeutete das zwischenzeitliche 1:6 aus Altenweddinger Sicht.

Ebenfalls mit einer sehr guten Leistung wartete Mel Fynn Ketzel auf, der für den ersten Zähler der Gäste sorgte, indem er in einem spannenden Spiel den Postler Schölzel in fünf Sätzen niederrang und nach den drei vorangegangenen Auftaktniederlagen seiner Teamkameraden zum 1:3 verkürzte. Bei seinem zweiten Auftritt gewann Ketzel gegen Johannes Böhme immerhin einen Satz, musste sich aber schließlich nach vier Sätzen geschlagen geben. Es war der letzte von insgesamt neun Satzgewinnen für die Sülzetaler in dieser Partie, die allesamt auf das Konto von Belger und Ketzel gingen.

Dennis Becker, Patrick Klemme, Tobias Zühlke und Felix Stridde mühten sich dagegen auf Altenweddinger Seite vergeblich und mussten in allen acht Einzeln nach jeweils drei verlorenen Sätzen ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

SVA hält die rote Laterne

Nach dieser dritten Saisonniederlage bleibt der SVA weiterhin Tabellenletzter in der höchsten Spielklasse des Tischtennisverbandes in Sachsen-Anhalt.

Statistik

SVA: Becker, Belger (1), Ketzel (1), P. Klemme (Ers.), Zühlke (Ers.), Stridde (Ers.)