Hötensleben l Auf die Mitarbeit von Erwin Meßner und An­dreas Andreas Hehl (von links) kann sich Bördeoberligist SV Hötensleben auch im Spieljahr 2020/21 stützen.

Meßner die gute Seele des Vereins

Hehl war einst als Spieler aktiv und bewährte sich danach als Trainer im Nachwuchs- und Männerbereich. Als stellvertretender Abteilungsleiter sorgt er für die Koordinierung der anfallenden Arbeit. Die Aufgabenbereiche von Erwin Meßner, der guten Seele der Abteilung, sind sehr vielseitig.

Neben seiner Tätigkeit als Nachwuchsleiter und Trainer widmet er sich engagiert der Platz- und Stadionpflege, was die Besucher optisch wahrnehmen können. Auf beide ist in jeder Beziehung Verlass.