Stendal l Im kreislichen Tischtennis geht die Saison dem Ende entgegen. Nachfolgend ein Zwischenstand der oberen drei Ligen:

Kreisoberliga:

Altmark Iden ist schon seit geraumer Zeit Staffelsieger. Vor dem letzten Spieltag stehen die beiden Absteiger mit Medizin Uchtspringe und SV Mahlwinkel II bereits fest. Spannend bleibt der Kampf um Platz zwei. Nach einem umkämpften 10:4-Sieg gegen Schlusslicht Mahlwinkel II, Lepel bezwang sowohl Körtge als auch Niendorf jeweils nach 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2, ist für den TTC Lok Altmark Stendal II Tabellenplatz zwei und die Relegationsrunde für die Bezirksklasse noch erreichbar. Das entscheidende Spiel gegen die punktgleichen Klietzer findet am Freitag in Stendal statt .

Kreisliga:

Es sind alle Entscheidungen um Auf- und Abstieg gefallen. Staffelsieger ist der TTC Lok Altmark Stendal III vor dem zweiten Aufsteiger ZSG Seehausen. Absteigen in die 1. Kreisklasse müssen Germania Klietz II und Handwerk Stendal II.

1. Kreisklassen:

In der Staffel A kam es gestern zum Spitzenspiel zwischen Tabellenführer SV Schorstedt und dem mit einem Punkt Rückstand folgenden Zweiten Aufbau Stendal (Ergebnis nach Redaktionsschluss). Gastgeber SV Schorstedt reicht bereits ein Unentschieden um den Staffelsieg und den Aufstieg in die Kreisliga perfekt zu machen.

Einen spannenden Zweikampf um den Aufstiegsplatz, wo es vielleicht noch bis auf das Satzverhältnis ankommt, gibt es in Staffel B. Die ZSG Seehausen II steht derzeit auf Platz eins, punktgleich vor Blau-Gelb Goldbeck, aber mit dem besseren Spielverhältnis. Der letzte Spieltag ist nunmehr entscheidend.