Stendal (fko) l In der Fußball-Kreisliga hat Traktor Wust die führende Position in der Tabelle gefestigt. Ohne große Mühe setzte sich das Team im ostaltmärkischen Derby 5:0 gegen die Reserve des FSV Havelberg durch.

Jeweils 3:1-Auswärtssiege feierten Freundschaft Schernebeck und die Reserve des Möringer SV. Auch der Klädener SV (1:0 bei Post Stendal) und Staffelde (2:0 daheim gegen Klein Schwechten) freuten sich am Sonnabend über drei Punkte.

SV Krüden/Groß Garz II - Freundschaft Schernebeck 1:3 (0:1). "Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Nach dem Wechsel hätten wir nach unserer 2:0-Führung den Sack zubinden müssen", sagte Schernebecks Vorsitzender Gordon Lohse.

Das passierte aber nicht, so dass die Gastgeber nach dem 1:2 noch einmal Druck machten, aber nicht ausglichen. "Wir hatten die besseren Stürmer", meinte Lohse zum Sieg.

Torfolge: 0:1 Christian Bert (33., FE), 0:2 Tobias Kaltenbrunner (60.), 1:2 Tobias Schiffner (70.), 1:3 Bert (77.).

Blau-Weiß Gladigau - Möringer SV II 1:3 (0:1). "Die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir besprochen haben. Sie hat den Sieg mehr gewollt", freute sich Möringens Coach Thomas Höft. "Die Gästesieg war schon verdient, fiel aber zu hoch aus", stimmte Gladigaus Torsten Dirk zu.

Torfolge: 0:1 Denny Brüggemann (18.), 1:1 Steffen Säger (48.), 1:2 Christian Prang (62.), 1:3 Felix Reimann (89.).

Grün-Weiß Staffelde - Heide Klein Schwechten 2:0 (0:0). "Schwechten hat stark gekämpft. Insgesamt war es besonders in der ersten Halbzeit ein schwaches Spiel, aber wir haben drei Punkte, das zählt", erklärte Staffeldes Coach Arne Bergen.

Torfolge: 1:0, 2:0 Sven Herrmann (75., 85.).

Post Stendal - Klädener SV 0:1 (0:1). "Es war ein kampfbetontes Spiel, wenn man es höflich ausdrücken will. Der Sieg war verdient. Bei mehr Konzentration wären noch mehr möglich gewesen", sagte Klädens John Völzke. Alexander Weber schoss das "Goldene Tor".

Tor: 0:1 Alexander Weber (33.).

Traktor Wust - FSV Havelberg II 5:0 (2:0). Die Gäste standen von Beginn an tief in der eigenen Hälfte. "Wir sind gegen eine Wand angerannt", umschrieb Nico Scheller (Betreuer Wust) diese Partie. Am Ende war das Ergebnis eine klare Angelegenheit.

Torfolge: 1:0 Sebastian Stimming (6.), 2:0 Stefan Jahns (27.), 3:0 Christian Reich (50.), 4:0 Robert Zielke (52.), 5:0 Manuel Neuber (77.).