Fußball l Stendal (wse). Wann gab es zuletzt, wie beim 4:3 gegen Arnstedt, sieben Treffer in einen Heimspiel von Lok Stendal zu erleben? Die Antwort gab prompt wenige Stunden nach der Partie Lok-Fan und "Chefstatistiker" Matthias Riemann aus Berlin.

"Das war am 5. Juni 2004, ebenfalls in der Fußball-Verbandsliga, beim Spiel gegen SV Dessau 05 (Endstand 5:2) der Fall. Gegen den damaligen Staffelersten und Aufsteiger aus Dessau spielte man in der Haferbreite vor auch nur 186 Zuschauern."

Und wann gab es zuletzt ein 4:3 im Heimspiel am Stendaler Hölzchen? Riemann teilte mit, dass das überhaupt in 62 Jahren nur noch ein einziges Mal registriert wurde. Vor fast exakt 38 Jahren, am 2. Dezember 1973 im Spiel gegen Veritas Wittenberge hieß es ebenfalls 4:3 für Lok . Doppeltorschütze damals übrigens Rüdiger Bast.

Weniger als 178 Zuschauer wie am Sonnabend in einem Punktspiel gab es übrigens nur noch ganze dreimal (jeweils in der Verbandsligazeit): 172 gegen den Halleschen FC II (2007/08), 165 gegen den Naumburger SV (2009/10), 150 gegen Grün-Weiß Wolfen (2009/10).