Havelberg (wse) l Sie halten die Fahne ihrer Sportart östlich der Elbe besonders hoch, die Leichtathleten des SV 90 Havelberg. Die Abteilung besteht aus über 60 Sportlern sowie den Übungsleitern und Betreuern.

Am Freitagabend haben sie die Saison 2011 mit der traditionellen Abschlussveranstaltung verabschiedet. Vereinsvorsitzender Fred Lähns ist gern gesehener Dauergast des Treffs. Er würdigte zusammen mit Sportwart Rolf Müller die Leistungen der zumeist ausgesprochen jungen Athleten im abgelaufenen Jahr.

Die Zahlen sprechen für sich: Havelbergs Leichtathleten nahmen mit insgesamt 63 Aktiven an nicht weniger als 31 Wettkämpfen teil und waren dort oftmals sehr erfolgreich. So wurden durch die Domstädter bei Landesmeisterschaften von Sachsen-Anhalt ein erster, ein zweiter und ein dritter Platz geholt.

Logischer Weise war die Toprang-Ausbeute bei Bezirks- und Altmarkmeisterschaften noch größer. Insgesamt eroberten die Havelberger bei diesen drei Kategorien von Meisterschaften insgesamt 62 Podestplätze.

Am erfolgreichsten dabei waren - errechnet nach einem ausgeklügelten Punktsystem entsprechende der Platzierungen - Leonie Schramm und Jakob Swiderski. Leonie gewann diese Wertung in der Altersklasse (AK) bis 11 (Schüler C und D) mit 57 Zählern vor Fabian Mintus (50) und Yannick Bäther (35).

In der zweiten Kategorie (ab AK 12 und offen) gab es einen sehr souveränen Gewinner. Der sehr vielseitige Jakob Swiderski eroberte exakt 48 Punkte und setzte sich vor Marcus Habel (25) und Rene Petschik (22) durch.

Leonie Schramm und Jakob Swidersi dürfen sich jetzt Leichtathleten des Jahres beim SV 90 Havelberg nennen. Nicht nur für dieses Duo, sondern auch für die Vereinsgefährten, ist da sicherlich ein großer Ansporn.