Zum Jahreswechsel gibt es im Landkreis Stendal gewöhnlich ideale Gelegenheiten, sich körperlich so richtig zu schaffen. Dabei handelt es sich um insgesamt sechs Volksläufe, die vom Silvestervormittag an bis einschließlich am 6. Januar absolviert werden können.

Stendal l In Stendal, Osterburg, Arneburg und Hassel werden die Läufe jeweils am Silvestertag absolviert. In Tangermünde ist am späten Vormittag des ersten Tages 2012 ein Lauf und in Sandau wird am 6. Januar (Feiertag) der traditionelle Riesenpfannkuchenlauf veranstaltet. Dabei gibt es bei allen genannten Läufen feststehende Rituale, die auch zum Jahreswechsel 2011/12 ihren Bestand haben.

Ganz wichtig: In Tangerhütte wird es in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen keinen Lauf geben.

Silvesterlauf in Stendal

Um 10 Uhr beginnt der Lauf in der Kreisstadt, wie immer am Stadtsee auf Höhe des Eingangs zum Tiergarten. Veranstalter ist der Stendaler Leichtathletikverein. Nach einer erwärmenden Gymnastik, bei der die Teilnehmer durch Elfi Baumann vom TV Popcorn gefordert werden, wird um den See gelaufen. Man kann das ganz gemütlich machen, etwa auch wandernd oder Kinderwagen schiebend, doch bei diesem Lauf geht es auch um Pokale. Deswegen zieht sich das Läuferfeld zumeist weit auseinander. Die Ersten (weiblich und männlich) im Nachwuchsbereich erhalten Pokale, auch die besten Erwachsenen. Darüber hinaus bekommen alle Aktiven Teilnehmerurkunden und eine Tombola wird veranstaltet.

Osterburger Silvesterlauf

Ebenfalls um 10 Uhr geht es in der Stadt Osterburg von der dortigen Landessportschule aus mit dem Silvesterlauf los. Es gibt keine Zwänge in Form von zu durcheilenden Strecken, gemessenen Zeiten oder erreichten Platzierungen. Neben einer kleine Kinderstrecke favorisieren die Aktiven bei diesem Volkslauf gewöhnlich fünf oder zehn Kilometer Laufstrecke. Tee, Glühwein und Pfannkuchen sind bei diesem lockeren Auslauf in der Biesestadt Sachen, die den Anreiz, dorthin zu eilen, sicherlich fördern.

Silvesterlauf in Arneburg

Auf dem malerischen Burgberg wird im Elbstädtchen um 14 Uhr der Lauf zum Jahreswechsel gestartet. Pflicht für alle Läufer ist, dass sie mindestens ein Runde (wenige hundert Meter) auf dem Berg absolvieren. Wer mehr laufen will, kann das gern tun. Jeder Teilnehmer bekommt eine Urkunde als Bestätigung dafür, dass er sich bewegt hat. Mit der Urkunde kann er an einer sehr attraktiven Tombola teilnehmen.

Silvesterlauf in Hassel

Gleichfalls um 14 Uhr wird, gar nicht weit entfernt von Arneburg, im Dorf Hassel, konkret vom Gemeindehaus aus, der Lauf gestartet. Veranstalter sind der Hasselaner Triathlon Club, die Laufgruppe Haeder und der Hasseler SV 2000. Die bekannte Runde (3,4 Kilometer) durch den angrenzenden Wald kann ein- bis dreimal durcheilt werden.

Neujahrslauf in Tangermünde

Da sind die Verantwortlichen vom Tangermünder LV gnadenlos. Um 11 Uhr wir vom Stadion aus der Neujahrslauf, übrigens zum 16. Mal, gestartet. Nach einer Runde durch das angrenzende Wäldchen gibt es Schmalzstullen und Tee sowie Teilnahmeurkunden.

Riesenpfannkuchenlauf

Auch das ist Tradition: In Sandau geht am 6. Januar der Riesenpfannkuchenlauf über die Bühne. Organisiert wird diese Veranstaltung stets durch Marian Buhtz. Beginn ist um 14 Uhr. Näheres zu diesem Lauf folgt.

Bilder