Stendal l Die Landesklasse, Staffel I, bleibt auch in dieser Saison eine reine altmärkische Staffel. In die Landesliga Nord aufgestiegen war der SSV Gardelegen, aus der Kreisoberliga von Altmark Ost das Team Germania Tangerhütte wiedergekehrt. Aus der westlichen Altmark wollte in diesem Jahr kein Team in die Landesklasse aufsteigen.

Am ersten Spieltag wird generell am Sonnabend gespielt, lediglich die Partie Osterburger FC gegen Germania Tangerhütte unterscheidet sich von den anderen Begegnungen (Anpfiff 15 Uhr) zeitlich. Die erwähnte Begegnung der Biesestädter gegen den Rückkehrer ins Feld der Landesklassemannschaften wird eine Stunde vorher, also um 14 Uhr in Osterburg angepfiffen.

Neuauflage des Altmarkpokalfinals

An diesem ersten Saison-Spieltag kommt es gleich erneut zum Aufeinandertreffen des SV Liesten und Rot-Weiß Arneburg. Beide Mannschaften haben bekanntlich erst kürzlich gegeneinander gespielt, und zwar in Uchtspringe um den Altmarpokal. Dabei gingen die Rot-Weißen als glasklarer 4:1-Sieger vom Platz.

Das Punktspiel in Liesten ist eine ganz andere Geschichte. Die Westaltmärker werden wie auch TuS Wahrburg als Titelaspirant genannt. Der Kader der Liestener ist richtig groß. Daher können auch zwei längere Ausfälle recht gut weggesteckt werden. Aufgrund ihrer Kreuzbandrisse fallen die Neuzugänge Florian Mönke und Steffen Schmidt noch lange aus. Die Arneburger sind in Liesten dennoch Außenseiter.

Zwei Kreisderbys, in denen die Gastgeber jeweils die Favoriten sind, gibt es am Sonnabend im Landkreis Stendal.

Möringen favorisiert

Der Möringer SV misst sich mit der Mannschaft des Kreveser SV. Im Normalfall ist der MSV vorn zu erwarten. Doch die Mannschaft aus Krevese ist dafür bekannt, dass sie auch mal richtig einen raus haut. Ist das am ersten Spieltag der Serie der Fall?

Das Team Medizin Uchtspringe hat es daheim mit dem SV Grieben zu tun und hat noch längst nicht gewonnen. Die Gäste haben in der Vorsaison bewiesen, dass sie andere mächtig ärgern können.