Seehausen l Fußball-Kreisoberligist Kickers Seehausen hat sein Testspiel gegen den TuS Wustrow (Bezirksliga Niedersachsen) nach dreimal 30 Minuten deutlich 1:7 verloren.

Spiel nicht überbewerten

Diesen Test sollten die Kickers-Verantwortlichen jedoch nicht überbewerten. Denn im Gegensatz zum Vorwochentest gegen den Kreveser SV (Endstand 1:2) standen gerade einmal drei Stammspieler der ersten Mannschaft auf dem Platz.

Einige Spieler der Reserve-Mannschaft mussten sogar vorher schon beim Testspiel gegen Rot-Weiß Werben (Endstand 1:5) 90 Minuten durchspielen. Dass das Zusammenspielen der einzelnen Mannschaftsteile natürlich nicht ausgereift ist, war von der ersten Minute an zusehen.

Bilder

TuS Wustrow macht Druck

Die Wustrower setzten die Kickers-Abwehr gleich unter Druck und versuchten ein frühes Pressing. Bereits nach acht Minuten führte der Gast nach Treffern von Wanja Schulz und Tom Willmann mit 2:0 Toren. Das 3:0 legte Mathias Scholz nach mehr als einer Viertelstunde nach. Zuvor parierte Kickers-Keeper Andy Neuhäuser einen Abschluss von Leon Hamann glänzend (7.).

Die erste Seehäuser Chance besaß Linksaußen Michael Prycia. Sein Abschluss war aber zu harmlos, um den TuS-Schlussmann in Bedrängnis zu bringen.

Kurz vor Ende der ersten 30 Minuten schlug Wanja Schulz zum vierten Mal zu – 4:0 (26.). Den Treffer bereitete Tom Willmann vor, der schwer zu stellen war.

Kickers mit dem Anschluss

In den zweiten 30 Minuten tauschten die Gäste fast ihre komplette Mannschaft und die Seehäuser kamen besser zu recht und Michael Prycia sorgte mit einer feinen Einzelleistung für das 1:4 (49.). Doch Lukas Ehrhardt stellte nur drei Minuten später den alten Abstand wieder her – 1:5 (52.).

In der Schlussviertelstunde kam Wustrow, zu den Treffern sechs und sieben. Anton Brandes und Mathias Scholz zeigten sich dafür verantwortlich.

Kickers Seehausen: A. Neuhäuser - Weingart, M. Müller, Abbasi, Prycia, Fischer, Arefi, Brauer, Herzog, Schumann, Marks.

TuS Wustrow: J. Penno - Ehrhardt, Scholz, Neuber, M. Schulz, W. Schulz, Willmann, Hamann, Müller, Krukenberg, Köster (Schlegel, Duvekot, Hahlbohm, Brandes, F. Penno).

Torfolge: 0:1 Wanja Schulz (5.), 0:2 Tom Willmann (8.), 0:3 Mathias Scholz (17.), 0:4 Wanja Schulz (26.), 1:4 Michael Prycia (49.), 1:5 Lukas Ehrhardt (52.), 1:6 Anton Brandes (72.), 1:7 Mathias Scholz (74.); Schiedsrichter: Florian Blasig (Maik Sturm).