Seehausen l In der Sachsen-Anhalt-Liga der Handballfrauen ist die Zuversicht bei den Altmärkerinnen der SG Seehausen den Klassenerhalt zu bewerkstelligen, gewachsen.

Punkt gegen TuS Magdeburg-Neustadt

Hauptgrund dafür war der Auftritt der Mannschaft im Heim-Punktspiel gegen das Team vom TuS Magdeburg-Neustadt. Dabei konnte die SG-Mannschaft von Trainer Frank Krüger durch einen 30:30-Unentschieden einen Punkt holen. Damit setzte sich die SG um einen Pluszähler (10:28) vom Hauptrivalen im Abstiegskampf, der TSG Calbe (9:29), ab.

Das Direktduell zwischen diesen beiden Mannschaften steigt am Sonnabend ab 16 Uhr in der Seehäuser Wischelandhalle. Die Altmärkerinnen sind in dieser Begegnung wegen der etwas größeren Stabilität in den letzten Wochen leicht favorisiert.

Am HC Salzland vorbeischieben

Wenn das Match tatsächlich durch den Gastgeber gewonnen wird, dann besteht sogar noch die Möglichkeit, dass sich die Mannschaft aus der Altmark am HC Salzland (11:29) vorbei auf den neunten Tabellenplatz schiebt.

Wenn die Saison-Schlussphase durch das Team der SG Seehausen erfolgreich bestritten wird, bleibt die Frage nach der Größe und Qualität des Teams, das in der zu Ende gehenden Serie bisweilen personell auf dem Zahnfleisch kroch.

Claudia Preuschoff, Vorsitzende der SG, hat eine Bitte: „Wir würden sehr gern interessierte Spielerinnen, die höherklassig spielen wollen, bei uns begrüßen.“