Osterburg l Das Heimspiel zwischen der HSG Osterburg und dem SV Langenweddingen ist durch den Handballverband Sachsen-Anhalt neu angesetzt worden.

Grund dafür war die kurzfristige Absage der Langenweddinger, die aufgrund logistischer Probleme nicht die Anreise nach Osterburg antreten konnten. Dies machte der SVL nachweislich gegenüber dem HVSA geltend, sodass das Spiel aufgrund der Statuten neu angesetzt wird.

Beide Mannschaften müssen sich nun bis zum 01. November auf einen neuen Termin einigen, der noch im Sportjahr 2018 liegen muss. Nicht unerwähnt soll der Fakt bleiben, dass die HSG Osterburg die Möglichkeit hat, innerhalb einer Frist gegen das Urteil des HVSA umgehend Protest einzulegen.