Osterburg l Die Handballmänner der HSG Osterburg (Verbandsliga Nord) haben nach Christoph Borzuckis Weggang zum SV Oebisfelde (Mitteldeutsche Oberliga) zwei weitere personelle Verluste zu verkraften.

Hannes Fieseler, wie Borzucki Linkshänder und Spezialist für die Rechstaußenposition, hat sich in Richtung Norden zum PHC Wittenberge aufgemacht. Er hat mehrere Serien für die Osterburger gespielt. Damit haben die Bisestädter beachtliche personelle Lücken auf der rechten Offensivseite zu schließen.

Den Verein verlässt auch Stammkeeper Mario Schrödter. Das Osterburger Urgestein hat 24 Jahre lang für die Altmärker im Tor gestanden. Er hat zwei Aufstiege mitgemacht und mit der Mannschaft zweimal den Nordcup gewonnen. Nunmehr sucht er noch einmal eine neue sportliche Herausforderung, wie Fieseler in Wittenberge.

Als bislang einziger Spielerzugang bei der HSG gilt Niklas Reichert, der nach einem Jahr Spielpause wieder für den Verein am Ball sein wird.