Mieste l Das Mittelfeldduell der beiden Teams verlief von Beginn an äußerst spannend. Die Gastgeberinnen führten Mitte der ersten Spielhälfte zwar mit 5:2, doch die Oebsfelderinnen kamen schnell zum 6:6-Ausgleich und nach 25 Spielminuten war beim 8:8 noch alles offen. Zur Pause hatten die SVO-Damen dann ihrerseits knapp die Nase vorn - 9:10.

Starke Torhüterleistungen

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es weiter spannend. Nach 39 Minuten hatte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen können (12:12). Danach schwanden auf beiden Seiten sichbar die Kräfte. Dies machte sich vor allem im Torabschluss beider Teams bemerkbar. Zwischen der 41. und der 51. Spielminute fielen nur magere sechs Treffer - 15:15. Dies lag aber nicht nur an der Nervenschwäche der beiden Angriffsreihen, sondern auch an den starken Paraden der Torhüterinnen, die Hüben wie Drüben zahlreiche Würfe sehenswert parierten.

Wagner und Mewes treffen

Als dann Miestes Torfrau Joan Grund von Oebisfeldes Marie Langbartels zum 15:16 überwunden wurde (52.) hatten die Gäste scheinbar die besseren Karten. Doch es sollte der letzte Treffer der Partie für die SVO-Sieben bleiben. Auf der anderen Seite schlug So/Mi indes eiskalt zu. Jaqueline Schmoranzer (54.) traf zum Ausgleich, ehe Elisa Wagner (56.) und Inga Mewes (59.) für die Entscheidung sorgten.

HV Solpke/Mieste: P. Hertel, Grund - Berlin, Hauf (3 Tore), Schröder (1), Uhlich-Ackermann, Röfke )1), Mewes (5), Klaß, Schmoranzer (1), Wagner (6), Wichert, Eckstein (1), L. Hertel.

SV Oebisfelde II: Gerlach, Friehs - H. Langbartels (5), Francke, M. Langbartels (1), Thom-Duks (2), Nicolai, Abagat (3), Adermann (3), Bock (2), Jakobs.