Klötze l Doch Spaß beiseite. Was die Klötzer Kraftpakete - viele dekoriert mit Deutschen Titeln im Jahr 2015 - im kleinen Kraftraum in der Zinnberghalle da an Eisen bewegten, lässt Kenner der Szene schon mit der Zunge schnalzen. In diesem Rahmen maßen sich die 23 Kraftsportler/innen in einem internen Wettbewerb im Dreikampf und zeigten dabei im RAW-Modus (ohne Anzüge und Hemden) beachtliche Leistungen.

Den Anfang machten dabei wie immer die Kinder und Jugendlichen. Während die Kleinen sich im Rumpfbeugen, Bankdrücken oder am Zugturm maßen - hier überzeugten die Brüder Jonas und Paul Scholz ebenso wie bei den Mädchen Anna-Lena Gayko und Charleen Siebenthaler - absolvierten die älteren Sportler einen echten traditionellen Dreikampf mit Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben.

„Ich freue mich sehr, dass hier so viele Kinder und Jugendliche am Wettkampf teilnehmen. Das lässt auch für die Zukunft hoffen. Vielleicht können ja einige davon später den Sprung in die Bundesligamannschaft schaffen“, so Sparten- und Turnierleiter Günter Lüdecke.

Bilder

Das größte Teilnehmerfeld war in der Jugend B zu sehen. Hier holte sich Rino Beuter den Vereinsmeistertitel. Beuter ließ vor allem in der Kniebeuge aufhorchen. Mit gerade einmal 60 Kilogramm Körpergewicht bewältigte er starke 117,5 Kilogramm. „Das ist nochmal mehr, als bei den Deutschen Meisterschaften. Das ist schon eine sehr ordentliche Leistung“, freute sich Lüdecke. Die Plätze zwei und drei gingen an Patrick Lösel, der ganz starke 150 Kilogramm beugte, und Amir Shakir.

Bei der A-Jugend hatte dagegen Jonas Beuter die Nase vorn und verwies René Borchert auf den zweiten Platz. Jan Grigat musste dagegen bei den Junioren nach dem dritten Versuch in der Kniebeuge passen, nachdem er zu weit in Vorlage kam und das Gewicht über Kopf abrollte. „Da sind wir kein Risiko eingegangen“, so Lüdecke.

Ein alter Bekannter siegte hingegen bei den Erwachsenen. Prof. Dr. Sven Rogalski lieferte einen starken Dreikampf ab und gewann den Vereinsmeistertitel nicht nur im Dreikampf, sondern auch im Bankdrücken. „Sven ist ein Beispiel für alle Athleten. Schade nur, dass sich Thomas Korell verletzte, sonst hätte es noch spannender werden können“, so Günter Lüdecke.

Altersklasse U9 1. Jonas Scholz323 Punkte

Altersklasse U11 1. Paul Scholz298 Punkte

Altersklasse Mädchen 1. Anna-Lena Gayko438 Punkte 2. Charleen Siebenthaler432 Punkte

Altersklasse Jugend B 1. Rino Beuter283,16 Punkte 2. Patrick Lösel271,80 Punkte 3. Amir Shakir268,48 Punkte 4. Vincent Opitz264,03 Punkte 5. Sean Siebenthaler204,75 Punkte 6. Luca Geisler202,18 Punkte 7. Marvin Steinig196,11 Punkte

Altersklasse Jugend A 1. Jonas Beuter301,27 Punkte 2. René Borchert288,93 Punkte 3. Sebastian Lösel235,90 Punkte

Junioren 1. Jan Grigatohne Wertung

Altersklasse Männer/AK I 1. Sven Rogalski 369,07 Punkte 2. Sven Gäde326,92 Punkte 3. Tino Bohneberg306,64 Punkte 4. André Rogalski296,49 Punkte 5. Stefan Grahn245,25 Punkte 6. Christopher Schulz215,88 Punkte

Altersklasse Senioren III 1. Günter Lüdecke284,40 Punkte

Vereinscup Bankdrücken 1. Sven Rogalski155 Kilogramm 2. Sven Gäde120 Kilogramm 3. Tino Bohneberg120 Kilogramm 4. André Rogalski115 Kilogramm 5. Christian Raapke110 Kilogramm