Letzlingen l Es wird ganz sicher noch einmal richtig emotional, wenn der FSV Heide Letzlingen morgen im Rahmen des 29. Spieltages beim FC Einheit Wernigerode antritt. Das hat weniger mit der Brisanz dieser Partie der Fußball-Landesliga Nord, sondern vielmehr mit dem Abschied von Trainer Dieter Förster im Heide-Lager zu tun.

Offiziell verabschiedet wurde Förster, der den FSV in seinem fünften Jahr als Coach zum Klassenerhalt geführt und damit sein großes Saisonziel erreicht hat, zwar schon in der Vorwoche vor dem 3:0 gegen Aschersleben, doch morgen wird der Trainer-Routinier zum letzten Mal – zum Saisonabschluss gegen Halberstadt II ist er privat verhindert – die Mannschaft betreuen. „Ich bin mit dem Verein sehr verwachsen, denn es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin jedem Spieler dankbar, der in diesen fünf Jahren am Erfolg mitgearbeitet hat“, so Dieter Förster. Er fügt aber auch noch einmal klar an: „Es geht nicht um mich, sondern um den Verein. Daher wünsche ich mir, dass morgen jeder Spieler noch einmal alles gibt.“

Wernigerode "gut aufgestellt"

In Abwesenheit von Christian Wernecke, Stefan Saluck, Ingo Wiegmann, Christopher Schürz und Thomas Lübke reist der Aufsteiger zum Rangsiebten in den Harz. „Wernigerode ist eine gut aufgestellte Mannschaft. Das wird eine ganz schwere Aufgabe für uns. Doch wir wollen versuchen, das Beste draus zu machen. Egal, was herauskommt, es wird ganz sicher noch einmal eine gemütliche Busfahrt“, erklärt Förster. Die Fans können die Mannschaft im besagten Bus begleiten. Der fährt um 11.30 Uhr in Gardelegen vom Lidl-Markt sowie um 11.45 Uhr in Letzlingen vom Marktplatz ab.

Heide-Erfolg bei Förster Verabschiedung

Letzlingen (mpe) l In der Fußball Landesliga-Nord triumphierte der FSV Heide Letzlingen mit 3:0-Toren gegen Lok Aschersleben.

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

  • Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: Michael Jacobs

    Zum Abschied von Heide-Trainer Dieter Förster schenkte ihm seine Elf einen 3:0-Sieg. Foto: M...

Taktisch gesehen wollen sich die Letzlinger womöglich etwas defensiver verhalten. „Ich denke, in diesem Spiel ist alles möglich“, so Dieter Förster. Wenn dieser sich auch noch mit dem derzeitigen neunten Tabellenplatz verabschiedet, kann man ganz gewiss von einer hervorragenden Saison im kleinen Heidedorf sprechen. Das muss ihm sein Nachfolger, der allerdings noch gesucht wird, erst einmal nachmachen.

SR: Kay Schröter.