Gleich am ersten Tag gab es beim 14. Volksbank-Hallenmasters-Cup im Hallenfußball die erste große Überraschung. Das Aus von Titelverteidiger VfL Wittingen/Suderwittingen zeigt, wie ausgeglichen das Teilnehmerfeld in Beetzendorf besetzt ist.

Beetzendorf l Die Vorrundengruppen A und B sind beim alljährlichen Hallenkick der Volksbank ausgespielt. Am Dienstagabend setzten sich vor einer großen Kulisse in Beetzendorf immerhin vier der sechs dort gestarteten Westaltmärker durch. Für die Endrunde am Freitag (18-23 Uhr) qualifizierten sich Landesklassen-Vertreter VfB Klötze 07, die Kreisligisten SV Langenapel und Diesdorfer SV sowie auch der SV Rot-Weiß Wenze aus der 1. Kreisklasse. Das frühe Aus kam hingegen für den SV Engersen sowie auch den TSV Adler Jahrstedt. Am gestrigen späten Abend spielten noch fünf weitere Altmärker um den Einzug in die Finalrunde (Bericht folgt), den die jeweils drei besten Teams jeder Gruppe schafften. Nach dem kürzlich errungenen Triumph beim KFV-Supercup hatte der SV Langenapel weiterhin Spaß am Budenzauber. Erstes Ausrufezeichen: Ein 3:1-Erfolg gegen Titelträger VfL Wittingen/Suderwittingen dank der Treffer von Hannes Zilt, Andreas Beneke und Martin Müller. Die Rot-Weißen aus Wenze hatten zuvor in letzter Sekunde durch einen Treffer vom "fliegenden" Torhüter Florian Dörwald ein 4:4 gegen den SV Langwedel erkämpft. Die anderen drei Treffer hatte übrigens Tormaschine Christian Lenz markiert. Und auch im zweiten Match trennten sich Dörwald Co. remis. Beim 1:1 gegen Langenapel brachte erneut Lenz Rot-Weiß in Front, Thomas Mumme glich für den SVL aus. Während sich der SV Langenapel mit einem weiteren Sieg (5:2 gegen Langwedel) sowie einem Remis (1:1 gegen Tülau) sicher als Gruppensieger durchsetzte, hatte Wenze mehr Mühe, denn der Vertreter aus der 1. Kreisklasse musste sich zwischenzeitlich dem SV Tülau/Voitze mit 1:2 (Tor: Lenz) geschlagen geben. Zum Abschluss wartete als amtierender Champion Wittingen. Es ging um das Weiterkommen. Einen Rückstand drehten die Wenzer durch Tore von Dörwald und Daniel Lüer noch. Nach dem 2:1 kam Rot-Weiß als Dritter der Staffel weiter, Wittingen schied aus. Nachdem Schwalbe Altendorf aus Niedersachsen seine Teilnahme kurzfristig absagte, stieg mit dem SV Engersen noch ein weiterer Westaltmärker in das Turnier ein. Der Kreisligist startete denkbar ungünstig, denn Kubaile Co. kassierten in der fast rein altmärkischen Gruppe früh zwei Niederlagen gegen Jahrstedt (3:4) und Ehra-Lessien (2:4). Besser sah es hingegen für den VfB Klötze 07 aus, denn der Landesklassen-Vertreter ließ nach einem 2:2 gegen den TuS Ehra-Lessien ein 3:2 gegen den Vorjahres-Finalisten Diesdorfer SV folgen. David Schauderna (2) und Steve Melchert hatten Klötze dort bereits mit 3:0 in Führung gebracht, Jonas Piep und Stefan Sültmann verkürzten für Diesdorf noch. Nach ihrem Fehlstart drehten die Diesdorfer, die übrigens wieder auf Torjäger Michel Schaper bauen konnten, gegen den TSV Adler Jahrstedt aber mal so richtig auf. Das Kleiner-Team setzte sich klar mit 5:1 durch und fuhr seine ersten drei Punkte ein. Drei Zähler gingen kurz darauf auch auf das Konto vom SV Engersen. Gegen Klötze lag der Kreisligist durch ein Tor von Stefan Jürges hinten, gewann aber nach Treffern von Andreas Schnecke und Marcel Krzewski noch mit 2:1. So ging es in es in eine spannende Schlussphase. Torlos endete das Duell der beiden Kreisligisten aus Diesdorf und Engersen. Nach sicheren Siegen, jeweils gegen Jahrstedt, erreichten Ehra-Lessien als Gruppensieger und Klötze als Zweiter die Endrunde, genau wie zu guter Letzt auch noch der Diesdorfer SV dank eines 0:0 zum Abschluss gegen Ehra-Lessien.

SV Langenapel: A. Schulz - Scheuner (1 Tor), Haas, Kausche, H. Zilt (3), Beneke (1), G. Zilt, Neuling (1), Mumme (1), Mar. Müller (3).

SV Rot-Weiß Wenze: Dörwald (2) - Schütze, T. Trittel, S. Täger, C. Lenz (5), Schmidt, Lüer (1), Könnig, Feuerhelm.

VfB Klötze 07: M. Schulz - Bracke (1), Fuhrmann, Jürges (2), Melchert (1), Pomp (1), Riedel, Schauderna (3), M. Wißwedel (1), Riecke (1).

Diesdorfer SV: Wolter - Brauer, Benecke (1), Sültmann (1), Schmidt, Winkler (1), Griese (1), Piep (2), Schaper (1).

SV Engersen: Pippig - A. Schnecke (2), Kubaile (3), Krüger, Mi. Henze, Knoblauch, Krzewski (1), R. Bauermeister (1).

TSV Adler Jahrstedt: Grabenstein - Schmidt (1), S. Bohneberg, K. Knoll, D. Trittel, Pischel (2), Heyken, T. Knoll (1), T. Lenz (2), M. Neumann.