Salzwedel l Wie schon das Hinspiel hat Basketball-Bezirksligist auch das Rückspiel und Derby gegen den PSV Salzwedel gewonnen. Am Sonntag setzten sich die Mildestädter deutlich mit 103:55 (53:28) an der Jeetze durch und festigten damit nach der Niederlage gegen Medizin Magdeburg wieder die Tabellenführung.

Der PSV Salzwedel, der wie schon vor einiger Zeit in Kalbe auch wieder auf Topscorer Marcel Manthey und diesmal auch auf Spielertrainer Reinhard Geratz verzichten musste, rutschte dagegen auf Platz sechs der Tabelle ab.

Beim VfL fehlte indes nur Jan Lohse. Das konnten die Mildestädter aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung kompensieren.

Gäste dominieren die Partie

Die Gäste legten auch gleich los wie die Feuerwehr. Mit einer guten Trefferquote und einer tollen Defense gelang schnell die Führung. Mit 27:8 ging der erste Abschnitt klar an die Kalbenser, die damit bereits eine kleine Vorentscheidung erzwangen.

Im zweiten Abschnitt fingen sich die Salzwedeler aber wieder etwas. Zwar enteilten die VfL-Männer weiter, aber die Salzwedeler konnten immer wieder Nadelstiche setzen. Besonders gefährlich war dabei Center Edgar Golcer unter den Brettern. Verhindern konnte aber auch er nicht, dass die Gäste zur Pause bereits mit 53:28 führten. Der dritte Abschnitt verlief dann aber ähnlich wie der erste. Die Kalbenser packten hinten nun wieder energischer zu und trafen ihre Würfe sicher. Vor dem Schlussabschnitt stand der Auswärtssieg beim 79:40 bereits fest und war nur noch eine Frage der Höhe.

VfL gewinnt deutlich

Im Schlussviertel brachte der VfL das Match sicher nach Hause. Beide Teams gaben den Ersatzspielern jetzt vermehrt Einsatzzeiten. Am Ende hieß esd deutlich 103:55 für die Mildestädter. Topscorer war Harald Lotsch mit 23 Punkten.

Statistik

PSV Salzwedel: Benecke (5 Punkte), Gercke (11), Golcer (19), Kuhl (3), Kummert, Petrovic (1), Reinschild, Schulze, Seemann (4), Siatras (2), Stowitschek (4), Ziemke (6).

VfL Kalbe/Milde: Beck (13 Punkte), Czubkowski (6), Drüsedau (2), Duwe (2), Gericke (15), Lotsch (23), Mehlicke (18), Schmieder (4), Schröder (12), Schülke (8).