Salzwedel/Kalbe l Basketball-Bezirksligist VfL Kalbe/Milde scheint auch in dieser Saison wieder ein ganz heißer Kandidat für den Staffelsieg zu sein.

Spätestens nach dem knappen 73:71-Auswärtserfolg bei der dritten Mannschaft der Baskets Wolmirstedt im absoluten Spitzenspiel und dem klaren Derby-Erfolg gegen den PSV Salzwedel kurz vor der Weihnachtspause stehen die Mildestädter nicht nur mit einer makellosen Bilanz von sechs Siegen aus sechs Spielen an der Spitze des Klassements, sondern legten damit auch den Grundstein zur möglichen Titelverteidiung.

Und sollte die Personaldecke einigermaßen „kuschlig warm“ bleiben, sollte dieses gesteckte Ziel der Kalbenser auch machbar sein. Die Lotsch & Co. weisen zudem auch obendrein die beste Offensive und die beste Defensive der Liga auf.

Noch ein Nachholspiel in der Hinrunde hat dagegen der PSV Salzwedel zu absolvieren. Sollten die Mannen um Spielertrainer Reinhard Geratz das gewinnen, könnte noch Platz drei herausspringen. Ohnehin scheint die Bronzemedaille in dieser Saison schwer umkämpft zu sein. Für die Salzwedeler wird entscheidend sein, ob die Scorer Marcel Manthey und Marcel Ziemke oft zur Verfügung stehen.