Salzwedel l Am vergangenen Wochenende fanden im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion die Deutschen Jugendmeisterschaften des DBSV im Bogenschießen statt.

Qualifiziert hatten sich drei Recurve- und drei Compoundbogensportler von der Salzwedeler Schützengilde.

Geschossen werden mussten viermal 36 Pfeile auf unterschiedliche Entfernungen beziehungsweise Auflagen.

Die SGi-Salzwedel-Starter gingen mit sehr unterschiedlichen Aussichten auf eine gute Platzierung an den Start.

Thiede favorisiert

Die besten Aussichten auf eine vordere Platzierung hatte zweifellos der Recurveschütze Niklas Thiede in der Altersklasse U12m. Leider hatte er einen unglücklichen Tag. Er erkämpfte sich Platz neun mit einem Endergebnis von 1117 Ringen.

Michelle Ehret (AK U20w) nutzte ihre Chance auf einen vorderen Platz. Platz vier in der Qualifikation löste bereits im Vorfeld dieser Meisterschaften berechtigte Begehrlichkeit auf einen Medaillenplatz aus. Sie steigerte sich im Verlaufe des Wettkampfes und konnte mit 1032 Ringen für die SGi Salzwedel eine Bronzemedaille erreichen.

Bindemann und Scholz mit persönlicher Be

Gute Platzierungen gelangen auch den Compoundschützen Neil Bindemann (U14Cu) und Ole-Felix Scholz (U12Cu). Neil hatte nach der Qualifikation Platz sieben inne und Ole folgte auf dem achten Platz. Beide steigerten sich im Verlaufe des Wettkampfgeschehens und konnten ihre Positionen Platz für Platz verbessern. In der Endabrechnung belegte Neil mit 1217 Ringen einen ausgezeichneten vierten Platz und Ole war mit 1170 Ringen auch Vierter in seiner Klasse. Beide Schützen schossen persönlichen Rekord.

Steven Baumann (U12Cu) konnte bei seiner ersten DM Freiluft mit 750 Ringen Platz neun erringen.

Chantal Lucas (U17w) startete in einer sehr starken Leistungsklasse. Mit 975 Ringen konnte sie sich im Mittelfeld platzieren.

Allen Teilnehmern ein Glückwunsch zur erfolgreichen DM.