Kuhfelde l Zwei Mitglieder des BSV Salzwedel traten ebenfalls mit an die Schützenlinie. Insgesamt nahmen 61 Bogensportler/innen daran teil.

Es ist schon zur Tradition geworden, dass nach der Weihnachtspause die Hallen-Vereinsmeisterschaften bei den Kuhfeldern stattfinden. Bei diesem internen Turnier geht es aber nicht nur um die Platzierungen und Ringzahlen. Die neuen Kuhfelder Bogensportler/innen werden so mit den Regeln des Bogensports vertraut gemacht und lernen sich untereinander kennen.

Siegerehrung verspricht Spannung

Es wurden zweimal 30 Wertungspfeile auf die 18 Meter Entfernung geschossen. Die Kleinsten der Altersklasse U8 mussten einmal 30 Pfeile auf 10 Meter abgeben. In den Einzelwertungen gewann jeder einen Pokal. Spannend wurde von allen die Siegerehrung verfolgt: Wer nimmt in welchen Bogenarten die Vereins-Wanderpokale mit nach Hause?

In den Nachwuchsklassen wechselten alle drei Pokale ihre Besitzer. Joana-Marie Panhey gewann mit 443 Ringen den Pokal „Bögen ohne Visier“. Annabell Stappenbeck freute sich ebenfalls über den Wanderpokal. Sie erzielte 428 Ringe und nahm den Pokal „Recurve“ in Empfang. Der dritte Nachwuchs-Pokal ging an Max Rohde. Er kam auf 517 Ringe und gewann den Pokal der „Compounder“.

Bliesener und Ballach erneut Titelträger

Bei den Erwachsenen verteidigten dagegen Rolf Bliesener und Tobias Ballach ihre Pokale. Rolf Bliesener erzielte in der Bogenwertung „Recurve“ starke 511 Ringe. In der Compoundwertung kam Tobias Ballach auf ebenfalls gute 560 Ringe und durfte den Pokal wieder mit nach Hause nehmen. Jörg Simke übernahm den Wanderpokal „Bögen ohne Visier“ von Christina Kassuhn. Er schoss starke 503 Ringe.